ob_start_detected
News via RSS-FeedFolgt uns auf TwitterFolgt uns auf Facebook

Absurd: Europäische Union erhält Friedensnobelpreis

Die krankhaften Zuckungen des EU-Systems nehmen kein Ende und werden immer absurder, je länger sie anhalten. Nach dem der Nobelpreiswitz sich mit der Verleihung an Barack Obama bereits letztes Jahr mit dem Friedensnobelpreis völlig lächerlich machte, schlägt man nun dem Fass den ohnehin nicht mehr vorhandenen Boden gar 2 mal heraus. So absurd es klingen mag,  wird nach offiziell noch unbestätigten Medienangaben die Europäische Union mit dem diesjährigen Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

Spekulationen haben sich bereits am Vorabend in Oslo verbreitet, nach welchen die EU als „erfolgreiches Friedensprojekt“ nach dem Zweiten Weltkrieg mit dem weltweit hochgeachteten Preis ausgezeichnet werden soll. Wenn G.W. Bush der Verleiher des Preises gewesen wäre und das noch zusammen im Arm mit Erdogan, so hätte dies auch niemanden mehr verwundert.

Je tiefer man gräbt, desto absurder wird die Geschichte. Das Komitee konnte unter 231 Vorschlägen auswählen, darunter befanden sich 43 Organisationen. Wie man bei 231 Vorschlägen, auf den Gedanken kommt einen Saftladen wie die EU als erfolgreiches Friedensprojekt zu küren, lässt sehr stark an der geistigen Verfassung der Entscheidungsträger zweifeln.

Fakt ist: Die EU hat die Bürger der verschiedensten europäischen Nationen in den letzten Jahren mehr voneinander entfernt als zusammengebracht. Proteststürme, ein finanzielles Euro-Chaos, Kriminaltourismus, Untergrabung souveräner Staatsautoritäten bis hin zu den wohl anti-demokratischsten Verträgen seit den damaligen Ermächtigungsgesetzen.

Es ist inzwischen eine ernstzunehmende Frage die man sich stellt, wenn man sich fragt “Wie lange lassen sich die Menschen noch verarschen!”.

Zum Abschluss ein paar Videos aus Spanien und Griechenland vom Gewinner des Friedensnobelpreises:

Weitere werden folgen… garantiert!

Related posts

3 comments

  • Oktober 12, 2012 11:15 amPosted 4 years ago
    Stefan Wehmeier

    Krieg oder Frieden

    “Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten.”

    Konfuzius

    Der Fehler “Europäische Währungsunion” entstand aus dem Gedanken, “dass Staaten, die eine gemeinsame Währung haben, nie Krieg gegeneinander führen”. Dieser Gedanke war schon der zweite Fehler; der erste Fehler bestand darin, sich gar nicht bewusst gemacht zu haben, was eine Währung ist und woraus Kriege entstehen. Wäre man sich dessen bewusst gewesen, hätte man zuerst die nationalen “Währungen” in echte Währungen (konstruktiv umlaufgesicherte Indexwährungen) umgewandelt, die nationalen Bodenrechtsordnungen korrigiert und den zollfreien Handel (Freihandel) zwischen den europäischen Staaten eingeführt. Der dauerhafte Frieden wäre dadurch bereits gesichert gewesen:

    http://opium-des-volkes.blogspot.de/2012/04/krieg-oder-frieden.html

    Antworten
    • Visit site
      Oktober 12, 2012 12:04 pmPosted 4 years ago
      Larazofft

      Keine Sorge, am Ende kommt die Rechnung und ich bin sicher dass wir noch Dinge sehen werden in dieser tollen europäischen Union, an die wir momentan nicht im schlimmsten Alptraum denken würden.

      Vor Jahren hatte ich noch so meine Zweifel aber heute glaube ich mehr und mehr dass wir staatlich und von ausserhalb so stark verarscht werden wie seit Honecker und Hitler nicht mehr.

      Antworten
  • Visit site
    Oktober 18, 2012 10:44 amPosted 4 years ago
    nerdy

    Ich hoffe das beim dicken kommenden Ende die Verantwortlichen vom Mob schnell und unkompliziert zur Rechenschaft gezogen werden.

    Antworten

Leave your comment

Your Name: (required)

E-Mail: (required)

Website: (not required)

Message: (required)

Send comment