ob_start_detected
News via RSS-FeedFolgt uns auf TwitterFolgt uns auf Facebook

Angst in Leipzig - Ladenbesitzerin schließt Laden am Tage ab!

Wie weit es inzwischen gekommen ist in der “deutschen” Gesellschaft zeigt sich erneut im Falle Leipzig. Seit Beginn des Jahres gab es bereits sage und schreibe 212 bewaffnete Raubüberfälle auf öffentliche Geschäfte. absolut unvorstellbar aber bittere Realität. Was in der Öffentlichkeit natürlich nicht diskutiert wird ist die Tatsache dass der größte Teil dieser Verbrechen wieder einmal auf das Konto eines ganz bestimmten Klientel gehen.

Natürlich ist es nicht verwunderlich dass diese Tatsache heruntergespielt wird. Claudia Wiltschko, die einen Kosmetiksalon in Leipzig besitzt reagierte nun auf diese unerträglichen Zustände und sah sich gezwungen ihren Laden tagsüber aus Sicherheitsgründen abzuschließen. Kunden die das Geschäft betreten möchten, müssen nun zuerst an die Tür klopfen um hereingelassen werden zu können. Zudem akzeptiert sie nur noch EC-Zahlungen. Laut Wiltschko akzeptieren die Kunden dies. Schöne neue Welt!

Polizeipräsident Leipzigs, Horst Wawrzynski, kritisierte neben der schlechten Drogenpolitik Leipzigs wie auch die Angestellten der Geschäfte. Bevor der Chef informiert wird, müsse die Polizei gerufen werden, so der Polizeichef.

Related posts

One comment

  • April 22, 2011 6:03 pmPosted 5 years ago
    Paul

    Gefaellt mir gut der Blog. Schone Themenwahl.

    Antworten

Leave your comment

Your Name: (required)

E-Mail: (required)

Website: (not required)

Message: (required)

Send comment