ob_start_detected
News via RSS-FeedFolgt uns auf TwitterFolgt uns auf Facebook

Kampfzone auch in Berlin denkbar? Athen übt den Aufstand!

Aktuelle Bilder und News aus der Hauptstadt Griechenlands, lassen nicht unbedingt in eine Friede, Freude, Eierkuchen Welt blicken. Die Bürger des Landes wollen nicht länger dem Affenzirkus der Regierung zusehen und gehen von Tag zu Tag immer heftiger auf die Barrikaden. Was mit harmlosen Streiks und Sitzblockaden begann, erhärtet sich nun zu brennenden Strassenschlachten mitten im Zentrum Athens. Der Bürger beginnt sich zur Wehr zu setzen!

Griechenland versinkt im Müll, durch die Hauptstadt ziehen Schwaden aus Tränengas, Brandsätze explodieren. Mit anderen Worten, das Land befindet sich aktuell im Ausnahmezustand. In den Nachrichten ist zu hören dass das Volk empört sei und ein jeder spricht von «Politiker-Dieben, die uns das Geld gestohlen haben»

Weiter wird beklagt dass man mehr und mehr Arbeiten gehen soll bei immer weniger Lohn da die Steuern einfach ins Absurdum führen obwohl der Staat weiter und weiter Defizite verursacht. Das kommt uns Deutschen doch sicher mehr als nur bekannt vor, nicht wahr? ”Wir können es nicht mehr ertragen. Sparen und sparen und kein Licht am Ende des Tunnels in Sicht”, sagte ein Teilnehmer der Proteste. Man fühle sich als “Versuchskaninchen” von Europäischer Union, Internationalem Währungsfonds und Europäischer Zentralbank. Bemerkung: Tja, das hat wohl jemand das Kleingedruckte zum Thema EU vorher nicht gelesen ;)

Das Interessante an dieser eher negativen Nachricht sind die Reaktionen in Deutschen Foren und auf bekannten News-Seiten der Kommentatoren. Der grosse Teil von Lesern, erhofft sich sogar die selben Zustände in Deutschland, doch nicht aus purer langer Weile sondern um sich (Zitat) “der lästigen Bundesregierung zu entledigen damit dieses Land wieder in echter Demokratie aufatmen kann!”.

Ebenso sehr stark zu beobachten sind vermehrt aufkommende Fragen nach dem Sinn deutscher Volksvertreter denn von der Vertretung diverser Bürgerinteressen oder gar Interessen einer Volksmehrheit kann längst nicht mehr die Rede sein. Es scheint fast so als habe sich der gern als widerspruchsfaul angesehene Deutsche, eine lange Liste im laufe vieler Jahre angelegt, welche er nun beginnt vorzutragen.

So liest man nicht selten Aussagen wie folgende:

Was haben uns dieser Volksvertreter denn bitte die letzten Jahrzehnte gebracht?

- Wir haben eine miese Währung, die so gut wie niemand im Volk wollte, sie wurde dennoch eingeführt und das völlig ohne Befragung des Volkes.

- Nach einer Umfrage waren es knapp 90% der Bürgerinnen und Bürger die einen Afghanistan Einsatz ablehnten, es wurde dennoch gemacht.

- Man hat in einer Blitzaktion das Bankengeheimnis aufgelöst und das Fernmeldegeheimnis ausgehebelt.

- Wir wurden in eine EU mit reingezogen die wir so nie wollten, es wurde einfach beschlossen und erweitert ohne dass sich jemand dazu mit dem Volk darüber beschäftigte.

- Wir hatten an Osteuropäischen Grenzen zu Zeiten der Grenzkontrollen pro Jahr ca. 130 Festnahmen von Kriminellen die europaweit gesucht wurden. Dies alles viel Weg als man diese Grenzen quasi ihrer echten Kontrollen beraubte. Menschenhandel, Drogenhandel, Kriminaltourismus frei Haus waren die Folgen. Es werden momentan so viele Autos nach Ost-Europa verschleppt wie niemals zuvor.

- Massenhaft unqualifizierte Einwanderung gekoppelt mit Toleranz die wir leisten müssen ohne Sinn, Verstand oder gar Grenzen. Berlin gleicht in vielen Schulen einem Desaster und niemand will etwas davon wissen oder gar etwas gewusst haben.

- Steuern und Abgaben sind auf einem Niveau dass man inzwischen nur noch für die Arbeit leben muss oder sich zum Amt für Arbeit begibt. Arbeit lohnt sich so wenig wie niemals zuvor. Leistung wird bitter bestraft.

- Qualifizierte Arbeitskräfte hauen ins Ausland ab, da die Bedingungen dort besser sind während Deutschland von ausländischen teils billigen Arbeitskräften geflutet wird.

- Der Staat subventioniert Billiglöhner und rechnet diesen Unsinn schön in dem er sagt er wolle den Menschen die Chance geben, sich wieder besser in den Arbeitsmarkt einfügen zu können. Wie erklärt man einem Arbeiter dass sein Nachbar am Fließband nebenan den normalen (ebenso wahrscheinlich lächerlichen) Lohn bekommt, während er 4-5 Euro die Stunde verdient? Der Schönrechnerei der Regierung sind ein Witz!

- Wo ist unsere Demokratie? Wir werden nach nichts mehr gefragt, es wird einfach von denen beschlossen und wir Deppen sollen bezahlen. Was auch immer beschlossen wird ist fast nie mit der Meinung derer konform die vertreten werden sollten. Mit Wahlen können wir doch ebenso schon lange nichts mehr bewirken, wir wählen doch lediglich Pech und Schwefel und der eine quatscht links, der andere rechts und der Rest sagt das, was ihre Nebenjob Arbeitgeber vorsehen. Das ist keine Demokratie und das dürfen wir nicht länger in unserem Land dulden daß ein paar unfähige Gestalten über achtzig Millionen Menschen dirigieren.

Diese Liste könnte man wahrscheinlich endlos weiter führen. Sie gibt auf jeden Fall Anlass zum nachdenken darüber, was wir von der aktuellen wie auch der vergangenen Politik und der Handhabung der selben, zu halten haben. Wofür Volksvertreter und was haben diese uns gebracht, eine wahrscheinlich berechtigte Frage bei der die Antwort höchstwahrscheinlich vernichtend ausfallen dürfte.

Zur Frage ob wir ähnliche Zustände wie in Griechenland oder gar Tunesien, Ägypten erleben könnten, kann man sicher nicht viel sagen aber eines scheint inzwischen wahrscheinlicher zu werden.

Die Bürger haben die Nase von Volksvertretern und deren leeren Phrasen gestrichen voll uns sind der Meinung dass Demokratie doch wohl anders aussieht.

Related posts

4 comments

  • Oktober 20, 2011 4:41 pmPosted 5 years ago
    Boris

    Die Pointe ist tatsächlich so – die Leute haben die Nase voll von einer Politik die an ihnen vorbei geht. Aber bei uns wird es nie so aussehen wie in Athen, denn dafür geht es uns noch viel zu gut, was eben auch ein Verdienst der Regierung ist. Nur, es könnte auch viel besser sein – nicht nur für die Deutschen.

    Antworten
  • Visit site
    Oktober 23, 2011 1:13 pmPosted 5 years ago
    Maik

    Alles sehr gut aufgeführt, genau dies sind auch meine Gedanken was hier besonders falsch läuft …
    Ich bin eines dieser Menschen die 130 – 140 Stunden im Monat arbeiten & am Ende brauch ich noch Geld vom Staat … Das kann es defintiv nicht gewesen sein. Demokratie ist eine Regierungsform die wir alle wollten, aber doch nicht in dieser Form das der Bürger ein Versuchskaninchen im Stall namens Deutschland ist. Tut mir wirklich leid es sagen zu müssen, aber frühere Regierungen wie z.b. Weimarer Republik, aber auch das 3. Reich unter Führung der NSDAP (Bitte die Schandtaten von der Naziführung dabei weg denken !) waren da wirtschaftlich für Volk & Staat deutlich besser & es wurde größtenteils auch “im Namen des Volkes regiert”. Da waren genau die richtigen Ansätze für die Allgemeinheit da, nur leider stand der falsche Politiker am Ende ganz oben … Ich würde viel lieber in genau dieser Zeit leben wollen, natürlich ohne Rassismus & all den anderen Greueltaten.

    Antworten
    • Visit site
      Oktober 27, 2011 4:21 pmPosted 5 years ago
      Kacki

      Das kann ich zu 100% so unterschreiben.

      Antworten
  • Visit site
    Oktober 26, 2011 8:11 amPosted 5 years ago
    Susi

    Ich hoffe diese Regierung wird bald von der Hand des Volkes beseitigt. Von mir aus auch mit Gewalt wenn das notwendig ist aber so kann es nicht mehr weiter gehen.

    Antworten

Leave your comment

Your Name: (required)

E-Mail: (required)

Website: (not required)

Message: (required)

Send comment