ob_start_detected
News via RSS-FeedFolgt uns auf TwitterFolgt uns auf Facebook

Köln: Medizinstudent als brutaler Zuhälter verhaftet

In Köln wurde am Dienstag ein Medizinstudent von der Polizei verhaftet, der sein Geld nebenbei mit der Beschäftigung als brutaler Zuhälter aufbesserte. Über genaue Angaben zu seiner Person schweigt man leider bisher.

Die Liste der Anschuldigungen die ihm zur Last gelegt werden sind nicht unbedingt harmlos. Dem 30 Jährigen werden unter anderem schwerer Menschenhandel, sexuelle Nötigung, Vergewaltigung, räuberischer Erpressung sowie Freiheitsberaubung vorgeworfen.

Auch soll er sich mehrmals der Körperverletzung schuldig gemacht haben. Zwei Frauen im Alter von 22 und 25 Jahren wurden vom Studenten nach eigener Aussage emotional abhängig gemacht wobei man sich natürlich auch die Frage stellen darf ob so etwas wirklich ein Grund dafür sein kann in eine Prostitution zu rutschen. Dem ganzen natürlich noch lange nicht genug denn den Erlös, welches die Beiden “Prostituierten” erwirtschafteten, steckte er sich komplett in seine eigene Tasche.

Die Polizei ermittelte mehrere Monate gegen den Studenten, der auch noch eine Disko im Kölner Mediapark betreibt. Nun klickten die Handschellen! Erst vergangene Woche hatte der brutale Zuhälter sein Staatsexamen abgelegt.

Das Team von Newsbote wünscht dem Primaten jedenfalls viel Spass und eine weit ausgedehnte lange Zeit im Knast.

Leave your comment

Your Name: (required)

E-Mail: (required)

Website: (not required)

Message: (required)

Send comment