ob_start_detected
News via RSS-FeedFolgt uns auf TwitterFolgt uns auf Facebook

Minsk: War es ein Terroranschlag?

Mindestens 11 Tote und dutzende Verletzte bei einem “höchstwahrscheinlichem Terroranschlag” in Minsk (Russland)

Mitten im abendlichen Berufsverkehr erschütterte eine heftige Explosion die russische Stadt Minsk. In der U-Bahn-Station OKTJABRSKAJA liefen Passanten aus Angst und Panik wild umher. Mehrere Verletzte liefen in und aus der U-Bahn-Station umher. Eine verletzte Frau saß am Boden und schrie. Ein Augenzeuge berichtete, das Leichen übereinander lagen. Dutzende, teils blutüberströhmte Menschen sollen auf dem Bahnsteig oder Boden gelegen haben.

Gegen 17 Uhr unserer Zeit ereignete sich die Explosion und tötete mindestens 11 Menschen. Laut der amtlichen Nachrichtenagentur BELTA sollen 90 Menschen verletzt worden sein. Dichter, schwarzer Rauch stieg aus der Station ins Freie. Mit Sirenen und Blaulicht fuhren mehrere Rettungswagen zum Unglücksort. 30 Menschen sollen schwer verletzt oder offene Wunden gehabt haben. Viele Verletzte erhielten Infusionen vor Ort. Noch am Abend rief der autoritäre Präsident, Alexander Lukaschenko zu einer Krisensitzung ein. Er befahl, die Sicherheitsvorkehrungen noch zu verstärken. Das Hauptbüro sowie die Residenz des Präsidenten liegen nur 100 Meter entfernt vom Unglücksort.

Die Nachrichtenagentur INTERFAX berichtete unter Berufung von Polizeiinformationen, das es sich bei der schweren Explosion “höchstwahrscheinlich” um einen Terroranschlag handelt.

Related posts

Leave your comment

Your Name: (required)

E-Mail: (required)

Website: (not required)

Message: (required)

Send comment