ob_start_detected
News via RSS-FeedFolgt uns auf TwitterFolgt uns auf Facebook

Türkischer Kultur-Terror in Deutschland, Österreich, Schweiz

Was für den halbwegs mitdenkenden Bürger ohnehin bereits klar, scheint in der fast schon weltfremden Politik noch immer nicht angekommen zu sein. So muss es natürlich auch nicht verwundern wenn bereits einschlägig eher negativ bekannte Kulturgruppen den Krisenmüll aus ihren Herkunftsländern in ihre Ausreiseziele importieren.

Am Samstag demonstrierten z.B. Türken und Kurden getrennt voneinander in der Züricher Innenstadt wegen den Unruhen in der Türkei. Als die beiden Gruppen zusammentrafen, eskalierte die Situation. Völlig ohne Rücksicht auf Anwohner und Passanten kam es zu einer Strassenschlacht der beiden Parteien. Unbeteiligte Eltern flüchteten panisch mit ihren Kindern aus der Gefahrenzone. Die Polizei musste einschreiten und die Streitparteien trennen.

Dieser abartige Zustand, fand nicht irgendwo in einem Randbezirk der Weltstadt statt, sondern mitten auf der bekannten Einkaufsmeile, der Bahnhofsstrasse. So schön kann die kulturelle Bereicherung der immer wieder negativ auffallenden Herrschaften aus dem ganz gewissen Land oder der ganz gewissen Kulturgruppe sein.

Noch besser ging es natürlich in der Hochburg des Wahnsinns zu , in Deutschland. Dort versammelten sich unter dem lächerlichen Motto “Für den Frieden – gegen den Terror der PKK” über 1000 Teilnehmer der türkischen “Grauen Wölfe”. Völlig ungeniert wurde der faschistische Bozkurt-Gruß in der Öffentlichkeit präsentiert und immer wieder waren die Rufe “Allah ist groß” zu hören.

Die Szenen die im folgenden Video zu sehen sind, sind nicht irgendwo in der Türkei aufgenommen sondern mitten in Deutschland und sind das Ergebnis blinder Toleranz die ohne Rücksicht über Jahrzehnte ins Volk gedroschen wurde. Die Auswüchse sind inzwischen mehr als nur spürbar.

Noch “besser” lief es dann in Köln ab wo die Keupstraße in Mülheim durch die Polizei abgesperrt werden musste. 150 türkische Rechtsextreme wollten die Keupstraße stürmen und Fenster von Geschäften einschlagen. Außerdem flogen Flaschen und Steine. Insgesamt versammelten sich bis zum Abend etwa 600 Personen in Mülheim.

Kurz und knapp wurden viele der ohnehin bereits skeptisch geprägten Bürger Deutschlands, Österreichs und der Schweiz in ihrem Bild dieser Kultur, bestätigt. Die Politik schaut wie bei der Finanzkrise allem Anschein nach so lange zu bis das Fass am überlaufen ist und die Ereignisse sich überschlagen. Wer sich dem staatlich angelegtem Maulkorb widersetzt ist ein Nazi.

Was aus dieser Geschichte noch werden wird, weiß sogar der Dümmste unter den Dummen. Dass der Bürger in Europa bei dieser Sache noch sehr viel länger mitspielen wird, ist mehr als nur zu bezweifeln denn eines ist mehr als sicher “Er hat die Nase gestrichen voll!”.

Related posts

10 comments

  • Visit site
    Oktober 26, 2011 6:51 amPosted 5 years ago
    Larazofft

    Hört mir bloss mit diesem Gesocks auf. Ich habe es mittlerweile satt mit diesen dubiosen Gestalten und inzwischen mehr als genug Erfahrungen sammeln dürfen um erkannt haben zu müssen dass es mit den Vertretern des Islam einfach nicht zu machen ist.

    Bei meinem Sohn in der Schule genau das selbe Spielchen. 3 Türken haben ausgereicht um den Schulunterricht komplett ins Chaos zu stürzen. Plötzlich gab es fast täglich Keilerei dann standen die Eltern zig mal auf der Schulmatte weil die Lehrerin sie nachsitzen liess und mehrere andere Sachen. Im Nachbarort haben mehrere Eltern bereits ihre Kinder von der Schule genommen weil es seit der “Integration” mehrerer Ausländer (vor allem Türken) dort nur noch zu gewalttätigen Übergriffen gekommen ist und die Schule nichts machen konnte. 3 der türkischen Schüler waren bereits von anderen Schulen geflogen. Die Liste an Beispielen die ich hier nennen könnte, ist ewig lang. Ich bin wirklich mega tolerant und liebe fremde Kulturen aber Türken und fast alles was aus diesen islamischen Ställen kommt, ist für mich inzwischen erst mal Pack und hat in der westlichen und teilweise auch östlichen Welt, nichts zu suchen. Es klappt ohnehin mit diesen Neandertalern nicht.

    Antworten
    • Visit site
      Oktober 26, 2011 8:10 amPosted 5 years ago
      Susi

      Ich kann dir nur zustimmen, leider. Ich habe ähnliches im Kindergarten meines Neffen erlebt. Dort ist auch ein erhöhtes Gewaltpotential von nicht sozialfähigen türkischen Kindern zu verzeichnen was schon Thema in Elterngesprächen war. Lösung nicht in Sicht. Ansonsten muss ich da auch anderweitig nicht viel sagen. Hatte türkische Nachbarn über mir die Gott sei Dank ausgezogen sind bzw. rausgeworfen wurden weil sie fast 1 Jahr keine Miete bezahlt haben. Jedes Wochenende war hier Tumult, jede Nacht war Gepolter oder Geschrei und auf Hausordnung haben die auch gepfiffen. Was hier in der Stadt teilweise los ist spricht auch Bände. Der Bogen ist schon längst überspannt.

      Antworten
    • Visit site
      Oktober 26, 2011 11:26 amPosted 5 years ago
      Consuela Rodrigez

      Ihr müsst mit den anderen Eltern Kontakt aufnehmen. Tut euch zusammen und geht geschlossen dagegen vor. Je mehr desto besser!!!

      Antworten
  • Oktober 26, 2011 8:51 amPosted 5 years ago
    killerbee

    Die Türken sind nicht das Problem.

    Das Problem sind die einheimischen Politiker, die noch mehr von ihnen wollen,
    die einheimischen Richter, die sie nicht verurteilen,
    die einheimischen Journalisten, die uns anlügen und Maulkörbe verteilen,
    die einheimischen Polizisten, die zu Kollaborateuren werden.

    Wenn der deutsche Staat einfach nur geltendes Recht anwenden würde (und dazu gehört die Abschiebung von straffälligen Ausländern), hätten wir hier gar keine Probleme.

    Und warum ein Land mit 5 Mio Arbeitslosen und 10 Billionen Schulden noch ungesteuerte (!!!) Immigration braucht, wo es zudem noch eines der am dichtesten besiedelten Länder Europas ist, erschließt sich mir auch nicht.

    Die Türkei vergibt Jobs in der Türkei selbstverständlich zuerst an Türken.
    Warum soll Deutschland seine Jobs nicht auch zuerst an Deutsche geben, weil diese nämlich noch am meisten in die Kassen einbezahlt haben?

    Die Globalisierung ist ganz ganz schlecht. Nationale Souveränität und Demokratie ist gut.

    Was bin ich froh, wenn das derzeitige Regime mit Merkel und ihrer Clique aus undemokratischen Despoten endlich entmachtet sind. Es muss ja nicht so enden wie bei Gaddaffi, aber weg müssen sie.

    Antworten
    • Visit site
      Oktober 26, 2011 11:25 amPosted 5 years ago
      Consuela Rodrigez

      Killerbee, du hast recht, das Ganze haben uns die Politiker eingebrockt. Diese wiederum werden gut bezahlt um Europa in ein Chaos zu stürzen. Würden wir unsere Volksverräter davon jagen, wäre das Problem von ganz allein gelöst. Sozialleistungen nur wer vorher in das System eingezahlt hat. Was glaubst du wie schnell diese Kültürbereicherer das Land verlassen würden.

      Antworten
    • Visit site
      Oktober 26, 2011 11:29 amPosted 5 years ago
      hannes

      Doch killerbee, es muss so enden, denn anders kriegst du das Diktatorenpack da oben nicht weg. Wir müssen unseren Arsch bewegen…was aber nicht so einfach passieren wird.
      Denn in D sind sich alle nur selbst die Nächsten. Egoistisch, arrogant und verfeindet in der eigenen Familie. So wird das nix… Guten Nacht Deutschland

      Antworten
  • Oktober 26, 2011 2:04 pmPosted 5 years ago
    Wahrsagerin

    diese “Wölfe” sollten sich besser in ihre Steppe zurückziehen bevor sie hier noch unter die Räder geraten…

    Antworten
  • Visit site
    Oktober 27, 2011 2:12 pmPosted 5 years ago
    nerdy

    Es sind eben dennoch nicht alle so doch der Staat und seine Maulkörbe haben es erst mit dieser laschen Ausländerpolitik möglich gemacht dass man die Guten von den Schlechten inzwischen nicht mehr unterscheiden kann. Ich bin mir mehr als sicher dass wir noch in diesem Jahrzehnt deshalb rasant ansteigende Konflikte haben werden wenn hier nicht bald härtere Gesetze und Einwanderungsbestimmungen kommen.

    Antworten
  • Visit site
    Oktober 27, 2011 4:37 pmPosted 5 years ago
    Balikesir

    Achja, ich freu mich schon wieder auf die nächste EM in Polen und Ukraine. Ich freu mich wieder auf die Özil Özil und Khedira Khedira Rufe… Dann muss ich hier lesen, dass man in der Türkei zuerst Türken einstellt oder dass hier und dort deutsche Kinder “gemobbt” werden, aber in Deutschland leben ca. 3 Mio Türken und ich bin mir sicher, dass es genug türkische Kinder gibt, die hier von deutschen Kindern gemobbt werden. Ich will damit sagen, dass es auf beiden Seiten solche Sachen passieren. Meine Frage: Was genau stört euch an uns? Wovor habt ihr Angst?
    Kurz zu meiner Person: Ich bin hier geboren und meine Eltern kommen aus der Türkei.
    Und woher hast du die Information,dass in der Türkei zuerst die Türken eingestellt werden? Ist es in Deutschland evtl nicht auch so?

    Antworten
    • Visit site
      Oktober 27, 2011 5:17 pmPosted 5 years ago
      KickAss (Author)

      Hey Balikesir, zunächst mal finde ich es super dass du ganz konkret und ohne zu pöbeln auf den Artikel und die Kommentare eingehst. So macht eine Diskussion auch durchaus Sinn. Ich spreche jetzt mal nur für mich aber bin sicher dass es vielen ähnlich geht.

      Das Problem sind eben NICHT alle Türken aber ein grosser Teil dieser Türken scheint allem Anschein nach nicht integrationsfähig zu sein. Das hat nichts mit Rassismus zu tun sondern liegt an den vollkommen unterschiedlichen Vorstellungen von Moral und Rechtsempfinden. Es ist garantiert kein Zufall dass immer wieder Türken bei negativen Meinungen genannt werden denn wie Du siehst nennt man ja auch keine Chinesen, oder Inder!

      Mit Angst hat das ebenso nichts zu tun aber es hat damit etwas zu tun dass man die Missstände nicht mehr leugnen kann und wenn z.B. Berlin inzwischen über fast 20 Schulen verfügt die von Sicherheitspersonal bewacht werden müssen weil es dort zugeht wie bei den Halbaffen, dann stimmt etwas nicht mehr. 71% der Schüler an diesen Schulen kommen aus islamischen Ländern und mehr als die Hälfte aus der Türkei. Das sind alles ein bisschen arg viel Einzelfälle.

      Das Problem ist einfach, dass unser lieber Staat völlig narrenfrei einwandern lässt und jene die hier keinen Pfifferling gut tun, nicht wieder nach Hause schickt bzw. ausweist. Das Resultat ist dann, dass wir eine Anhäufung von Leuten haben die hier auf keinen grünen Zweig kommen, sich nicht mit der Kultur hierzulande identifizieren können und meinen sie müssten jetzt am Rädchen drehen. Tja nun gibt es aber auch eben sehr sehr gute und korrekte Türken, die gehen arbeiten, die feiern mit, die haben Spass am Leben mit allen anderen und fühlen und agieren wie jemand der hier eben Zuhause ist…..genau diese Türken sieht man in der Masse der Vollidioten aber leider nicht mehr da unser Staat jeden Idiot gewähren lässt.

      Also kurz ausgedrückt -> Da werden Äpfel mit faulen Birnen gemischt und zum Schluss will uns das hier jemand als puren Apfelsaft verkaufen. Wer bitteschön soll das abkaufen? Richtig, keiner! und genau das passiert nun mehr und mehr…die Leute wollen diesen Dreck nicht mehr abkaufen und das Problem welches sich daraus entwickelt ist, dass der Staat nicht hergeht und die faulen Birnen vorher aus dem Sortiment tut….nein er macht gnadenlos weiter…..was bringen jetzt in diesem ganzen Saft die guten Äpfel noch wenn man nur noch faule Birnen schmeckt? Richtig…NIX!!!

      Noch mal ganz kurz: MICH stört an Türken gar nix….mich stört nur etwas wenn manche herkommen und meinen sie müssten hier auf die Kacke hauen, die Hand aufhalten und nebenher noch bei erfolgreicher NICHTIntegration, frech werden.

      Antworten

Leave your comment

Your Name: (required)

E-Mail: (required)

Website: (not required)

Message: (required)

Send comment