ob_start_detected
News via RSS-FeedFolgt uns auf TwitterFolgt uns auf Facebook

Monika Lierhaus: ARD beendet offenbar Zusamenarbeit. Luxusgage adé!

Offenbar hat sich in den Köpfen des Aufsichtsgremiums der ARD-Fernsehlotterie bezüglich der Personalpolitik ein Umdenken eingestellt. Was war passiert?

Die ARD-Fernsehlotterie hatte als Zugpferd die durch einen Schlaganfall arg angeschlagene Monika Lierhaus verpflichtet, und ihr per Vertrag eine fürstliche Gage von 450.000 €uro p.a. zugesichert- für EINEN
Auftritt pro Monat, und einige Werbefotos.

In einem Konglomerat aus Sozialneid und Gerechtigkeitsinn echauffierte sich hernach die TV-Gemeinde über die Luxusversorgung, witterte Vetternwirtschaft und Verschwendung von GEZ-Beiträgen.

Daraufhin gab ein ARD Sprecher zur Entschuldigung an, Monika Lierhaus sei quasi noch ein Sonderangebot….ihr Vorgänger Frank Elstner habe sich jährlich die drei-fache Gage eingesackt, worauf in der TV-Gemeinde eine Grundsatzdiskussion stattfand, ob es nicht unmoralisch ist, wenn man als Werbefigur für eine mildtätige Organisation überhaupt eine Gage verlangt, da man damit ja quasi den Bedürftigen einen Teil ihres Geldes wieder wegnimmt. Da die Abo-Zahlen der ARD-Fernsehlotterie seit dem Fall
Lierhaus merklich zurück gingen, ist man dort nun offenbar zum Handeln gezwungen….Lierhaus soll offenbar entlassen werden, an ihrer statt wird nun ein bekanntes Gesicht gesucht, das die Rolle des Zugpferdes unentgeltlich übernimmt….Bewerbungen ausdrücklich erwünscht ;-)

One comment

  • Visit site
    Juni 7, 2011 12:55 pmPosted 5 years ago
    Henrik

    Gefaellt mir sehr der Blog. Gute Themenwahl.

    Antworten

Leave your comment

Your Name: (required)

E-Mail: (required)

Website: (not required)

Message: (required)

Send comment