ob_start_detected
News via RSS-FeedFolgt uns auf TwitterFolgt uns auf Facebook

Absurde Beträge - Will Twitter, TweetDeck für 50 Millionen Dollar kaufen?

Man weiß bereits dass in der Medien bzw. Internetbranche für Projekte teilweise unglaubliche und mehr als nur absurde Beträge bezahlt werden. Am schlimmsten ist es dann wenn sich ein bereits etabliertes Unternehmen womöglich von einer potentiellen Konkurrenz bedroht sieht, denn dann fangen die verrückten Beträge erst so richtig an zu rotieren.

so auch bei Twitter. Nach einem kurzen Streit mit den Herstellern von TweetDeck gab es wohl die Vermutung dass TweetDeck vor hat, einen eignenen Micro-Blogging Service zu starten. TweetDeck ist weltweit die populärste Software für Twitter um Kurznachrichten direkt an Twitter, Facebook und einige weitere soziale Netzwerke zu versenden. Am Montag wurden Gerüchte laut, Twitter plane den Dienst für 50 Millionen US-Dollar zu kaufen. Der trällernde Vogel den man gerne mit Twitter verbindet hat hier wohl mehr Bedeutung denn je, denn man muss sich tatsächlich fragen wer hier einen Vogel hat!

Solche wahnsinnigen Beträge sind in der Branche nichts neues, so wurde z.B. die wohl grösste aller Social-Media-Seifenblasen “MySpace” für 580 Millionen US-Dollars verkauft. Sowohl UeberMedia als auch Twitter lehnen im Moment jeden Kommentar ab. Auf Gerüchte reagiert man nicht, hieß es.

Related posts

One comment

  • Visit site
    April 20, 2011 7:56 amPosted 5 years ago
    Kacki

    Twitter ist der Witz des Internets weil es so heftig wie nichts anderes überbewertet ist. Klar kann man eine kleine Gefolgschaft oder Fans über Aktuelles informieren aber Twitter ist ja hauptsächlich private Microbloggerei und wer sich mal die Zahlen der Aktivitäten und die Zuwachsraten ansieht wird schnell erkennen was das für eine Seifenblase ist. Dass die 50 Millionen überhaupt im Budget haben ist der Hohn.

    Antworten

Leave your comment

Your Name: (required)

E-Mail: (required)

Website: (not required)

Message: (required)

Send comment