ob_start_detected
News via RSS-FeedFolgt uns auf TwitterFolgt uns auf Facebook

Ein Betrug namens Euro-Gipfel - Fortsetzung folgt garantiert

Schuldenerlass für Griechenland von 50% der noch vor einem Jahr als unrealistisch bezeichnet wurde, eine verkorkste Troika die ihre Meinung plötzlich wie die Fahne im Wind ändert und plötzlich wie im taumelnden Sinneswandel ein positives Resume für Griechenland aus dem Ärmel schüttelt und eine Angela Merkel die mit sich und ihren Ergebnissen trotz aller Warnungen und Risiken tatsächlich mit dem Ergebnis zufrieden ist.

“Denn Sie wissen nicht was Sie tun!” sollte der gestrige EU-Gipfel in Brüssel genannt werden und wahrlich wäre dies der mehr als nur passende Titel denn schon im Bundestag kamen Sätze zustande die verlauten ließen dass so mancher Abgeordneter nicht wirklich darüber informiert sei, worüber eigentlich abgestimmt wird. Nicht anders sollte es natürlich auch in Brüssel sein. Vom Bürger der all diesen Wahnsinn zu tragen haben wird, wollen wir erst gar nicht sprechen denn niemandem wurde in der Öffentlichkeit wirklich darüber aufgeklärt, welche Folgen und Risiken die Ideen von Frau Merkel und ihren EU-Komödianten haben werden.

Widmen wir uns doch einfach ein paar wenigen Zitaten der EU-Staatschefs zum vergangenen EU-Gipfel der in der Öffentlichkeit tatsächlich als Erfolg verkauft wird:

“Ich glaube nicht, dass es heute Nacht eine endgültige Lösung geben wird.” (Fredrik Reinfeldt, Schwedens Premierminister, vor dem Treffen der 27 EU-Mitglieder)

“Wenn man ständig Gipfel einberufen muss, die so den Hintergrund der Krise haben, dann schafft das natürlich nicht ausreichend Vertrauen.” (Österreichs Bundeskanzler Werner Faymann in der Hoffnung, vorerst nicht wieder zu einem Krisen-Gipfel reisen zu müssen)

“Berlusconi war zwar anwesend, hat sich aber nicht geäußert.” (Polens Premierminister Donald Tusk auf einer Pressekonferenz auf eine Frage zu Italiens Ministerpräsident)

“Genug ist genug. Der private Sektor muss auch einen Teil der Verantwortung übernehmen.” (Litauens Präsidentin Dalia Grybauskaite nach dem EU-Gipfel)

“Weil ihnen nichts anderes übrigblieb.” (Luxemburgs Premier Jean-Claude Juncker antwortet auf die Frage, warum die Banken dem Schuldenschnitt in Höhe von 50 Prozent zugestimmt haben)

Optimistisch und schlagfertig klingt anders! Fakt scheint nach wie vor zu sein dass man überhaupt gar nichts gelöst hat sondern sich erneut Zeit gekauft hat denn das Grundproblem besteht nach wie vor und ebenso wird nach wie vor im Land der unbegrenzten Möglichkeiten, Scheine gedruckt die nicht mal mehr annähernd das Papier wert sind auf dem sie stehen.

Der EU-Gipfel und die propagierte Lösung des Problems ist für jeden der Zahlen lesen und die Intelligenz von 4 Metern Feldweg hat, die Show des Jahrhunderts. Was hier gemacht wurde ist nichts anderes, als die Finanzmärkte zu beruhigen und dem Bürger glauben zu machen dass er im sicheren Hafen sei. Experten sind sich jedoch nach wie vor einig dass der nächste Gipfel garantiert kommt und Griechenland samt anderen Kandidaten dort stehen werden wo sie auch real hingehören, nämlich tief im europäischen Schuldensumpf.

Die EZB macht das was sie bislang auch machte, sie kauft munter und fröhlich Staatsanleihen von gefährdeten Kandidaten oder anders ausgedrückt: “Sie kauft sämtliche Schrottpapiere!”. Der Chefvolkswirt der EZB Jürgen Stark hatte genau wegen dieser Schrott-Käufe seinen Rückzug aus der EZB zum Jahresende bekanntgegeben. Betrug könnte man der Regierung wieder einmal vorwerfen denn noch am Nachmittag behauptete Kauder dass es beschlossene Sache ist, dass die EZB keine Schrottanleihen mehr aufkaufen wird!

Dass nun einer der Oberganoven der Lehm Brothers neuer Präsident der EZB geworden ist, schlägt dem Fass den ohnehin nicht mehr vorhandenen Boden, noch einmal aus.

Die eigentliche Aufgabe Deutschlands sieht der deutsche Michel natürlich so wie es die Medien derzeit vordiktieren, doch die ungeschminkte Wahrheit sieht natürlich völlig anders aus denn Deutschland ist der Bezahlstaat der die Hosen fallen lässt und dessen Bürger erst dann aufwachen wenn die Renten und Lebensversicherungen den Bach hinuntergespült worden sind. Das Volk hat momentan nichts mehr zu melden, es wird einfach gemacht ohne die Interessen der Bürger zu vertreten. Die derzeitige Parteiendiktatur ist eine Politik des Finanzmarktes, mehr nicht.

Gregor Gysi, stellt dazu in Bundestag ein paar richtige Fragen die dem Steuerzahler sämtliche Alarmsirenen aufschrillen lassen sollten:

Gestern wurden die Worte verkündet “Wir stehen vor einer der schwierigsten Situationen seit dem Ende des zweiten Weltkrieges!”, doch wenn wir den Tatsachen ins Auge sehen und uns ansehen was Medien uns heute versuchen zu verkaufen, so sollte der Satz eher lauten “Das Volk wurde seit des zweiten Weltkrieges nie wieder so dreist belogen und betrogen wie heute!”

Related posts

9 comments

  • Visit site
    Oktober 27, 2011 1:52 pmPosted 5 years ago
    admin

    Ich wage fast selbst nicht mehr zu beurteilen was hier im Gange ist. Diese skurrile Abstimmung gestern im Bundestag und die Beschlüsse des Gipfels die ohne eine Rücksprache mit dem Volk getroffen werden aber eigentliche alle angehen, sind DDR reif.

    Antworten
  • Visit site
    Oktober 27, 2011 2:10 pmPosted 5 years ago
    nerdy

    Das ist weit mehr als nur ein Betrug denn das Volk wird hier ohne dass jemand darüber Rechenschaft ablegt oder Konsequenzen zu tragen hätte, mit Vollgas in den grössten Dreck gezogen den wir in der Demokratie jemals zu verzeichnen hatten. In meinen Augen ist das was hier im Moment passiert ein Verbrechen an allen Bürgerinnen und Bürgern.

    Antworten
  • Visit site
    Oktober 27, 2011 3:04 pmPosted 5 years ago
    M.Gatzke

    Leute, das Ding ist gelaufen.
    Bald wird der Dümmste merken, wie sie uns alle vergackeiert haben, wie er demnächst zur Kasse gebeten wird.
    Da kommt eine Ermächtigung durch die Hintertür nach der anderen , wir sind schon entmachtet. Jetzt wird noch im Handstreich die Verfassung geändert, dann haben sie Narrenfreiheit, zu zahlen, zu fordern, zu retten zu betrügen., zu lügen und und und…
    Wer soll sie noch aufhalten? Sie halten alle nur noch die Hand auf und wir zahlen ohne Ende.
    Alle Stopp – Schilder wurden beseitigt. Willkommen in der Transferunion mit zeitlich unbegrenzter
    Haftung.
    Dafür arbeiten wir , unsere Kinder- unsere Enkel — bis in alle Ewigkeit.
    AMEN:

    Antworten
    • Visit site
      Oktober 27, 2011 3:34 pmPosted 5 years ago
      Susi

      So kann man es auch ausdrücken, ja. Was einem hier noch bleibt ist der Volksaufstand oder die Koffer packen und gehen. Freunde sagen zu mir dann immer dass es woanders nicht besser sei aber hey sind wir doch mal ehrlich. Woanders weiss ich wenigstens zum Teil weshalb ich Steuern bezahle. In Deutschland weiss ich das eben nicht mehr und zahle trotzdem mehr als genug.

      Eines kann ich euch aber trotzdem sagen, ich bin froh auf meinen alten Herren gehört zu haben der zu mir vor 3 Jahren sagte ich solle ein bisschen Geld im Laufe der Zeit in Silber und Gold investieren. Heute weiss ich weshalb.

      Antworten
  • Visit site
    Oktober 27, 2011 4:19 pmPosted 5 years ago
    Kacki

    Keine Sorge, ich würde heute mein gesamtes Hab und Gut darauf verwetten dass die Euphorie der Finanzmärkte in weniger als einer einzigen Woche verflogen sein wird. Hier wurde nichts gelöst, noch etwas heilsames beschlossen, es wurde Zeit gewonnen. Zeit die den Freifall der EU und des Euros lediglich verzögern aber der harte und tödliche Aufschlag kommt, egal was hier gedreht und gewendet wird. Wer noch immer Geld auf seinem Konto bunkert, sollte so langsam in die Gänge kommen und sich etwas überlegen.

    Antworten
  • Visit site
    Oktober 27, 2011 7:08 pmPosted 5 years ago
    Bernd

    Kommt alle nach MVP. Hier ist die Welt total in Ordnung.
    Hier schlafen mal wieder alle noch. Alles Schlafschafe!!!
    Hier ist das Geld auf der Bank noch sicher!!!
    Die Dummen glauben es sogar noch!
    Gott, gib denen Hirn.
    Mal sehen wie der nächste politische Aschermittwoch in Demmin ausgeht???

    Antworten
    • Visit site
      Oktober 27, 2011 10:36 pmPosted 5 years ago
      admin

      Den Menschen geht es nach wie vor noch zu gut. So gut dass man sogar zu faul ist, sich zu informieren. Das grosse Erwachen wird sicher kommen aber ich vermute dass es viel zu spät kommen wird und sicher dann jeder die dumme Frage stellen wird, wie es so weit kommen konnte.

      Antworten
    • Visit site
      Oktober 28, 2011 10:14 amPosted 5 years ago
      Werner

      Überlegen Sie sich, (“Bernd”)was Sie da schreiben. Mit Sicherheit bin ich kein Schlafschaf obwohl ich in MV wohne.

      Antworten
  • Visit site
    November 5, 2011 5:19 pmPosted 5 years ago
    sozusagen

    nun treibt ein tiefer kummer uns bürger- den bürgen soll man würgen- is son altes sprich wort! aber nu versteh ich meinen status im b.land.wir sind so was wie ne schlacht sau. angemästet und dann geschlachtet. und die sau dachte so bei sich, ach wie is dat lecker hier…
    also wohin mit unsrer restkohle bevor merkwürden und co zugerift? unters kissen? häusle is zu teuer… na sagt an liebe gesossen ubrigens ein schöneres wort als bürger! wat nu?

    Antworten

Leave your comment

Your Name: (required)

E-Mail: (required)

Website: (not required)

Message: (required)

Send comment