ob_start_detected
News via RSS-FeedFolgt uns auf TwitterFolgt uns auf Facebook

Milliarden-Fehlbuchung, wachsweicher Mindestlohn und Stümper

EU-Gipfel-Beschlüsse mit denen der Bürger nach wie vor nicht einverstanden war. Finanzhilfen für alle Welt während der Steuerzahler in Deutschland sich und seine Familie mit einem zweiten Job über Wasser hält, eine nie gewollte Währung die vor ihrem endgültigen Aus steht bzw. von der Zirkuspolitik am Tropf gehalten wird und eine Scheindemokratie von der sich mehr und mehr Menschen distanzieren. Satz mit X…

So richtig will und kann es der Bürger in Deutschland nicht mehr verstehen. Eine immer weiter wachsende Mehrheit im Lande der Dichter und Denker fragt sich worauf das inzwischen knirschende Schiff, gesteuert von einer betrunkenen und unfähigen Besatzung zusteuert. Längst hat sich der Eindruck bewahrheitet dass nicht mit Vorsicht und gut vorbereiteter Navigation gefahren sondern auf Gutdünken ein Eisberg nach dem anderen mitgenommen wird.

Dass wir es mit qualifizierten Experten ihres Faches zu tun hätten bewahrheitet sich Tag für Tag eher als Polit-Elite, die in der realen Wirtschaft keine Chancen hat und niemals welche hätte da die Herren und Damen Volksvertreter nachweislich nicht einmal für das kleinste 1×1 als tauglich eingestuft werden können. Von sozialen Kompetenzen, ganz zu schweigen!

So verwundert es auch nicht weiter dass ein bereits durch seine lumpigen Aussagen in der Vergangenheit bekannt gewordener Mensch auch heute wieder ins Rampenlicht des Affenzirkus rollt und in der selbst herbeigeführten Krise, mit neuen Oberkrachern zu punkten versucht. Stichwort: „Wolfgang Schäuble!“

Der Mann der bereits in der Bevölkerung durch die Stasi „2.0 Plakate“ einen neuen negativen Bekanntheitsgrad erlangte, verkündete letzte Woche plötzlich froh und munter dass die Hypo Real Estate nebenbei bemerkt hätte, dass urplötzlich 55,5 Milliarden Euros aufgetaucht wären. Die Medien und Gehaltsschreiberlinge, stürzten sich wie gewohnt auf die Aussagen und versuchten dies eher fragwürdige Ereignis ebenso in einem Freudenhäppchen zu präsentieren.

Wer jedoch schlau war, der war bereits in erster Sekunde skeptisch und wusste sofort: „55,5 Milliarden Euro die mal eben irgendwo in einer Bilanz auftauchen? Was genau fault denn hier wieder vor sich hin?“. “Der Korrekturbedarf in Höhe von 55,5 Milliarden Euro ergab sich vollständig aufgrund von Buchungsfehlern”, betont das Haus von Bundesfinanzminister Schäuble. So einfach ist das mit den Milliarden!

Was passiert wäre wenn diese 55,5 Milliarden Euros aus versehen als zusätzliche Schuld verbucht worden wären, kann sich der Leser selbst ausmalen. Mit einem Finanzministerium, “das die Grundrechenarten offenbar nicht beherrscht, wird das endgültig zum Himmelfahrtskommando”.

Schäuble bleibt hier jedoch nicht die einzige Knalltüte. Die Bundeskanzlerin Angela Merkel, die bereits jenseits der Volksvertretung und des geschworenen Eides gegenüber dem deutschen Volke steht, macht nun genau das, was gestern noch undenkbar gewesen wäre, sie spricht urplötzlich von einem Mindestlohn.

„Hurra“ wird so mancher schreien „Genau was wir gebraucht haben!“, doch der Schein trügt wie immer, so auch hier. Demzufolge müsste im Osten ein Mindestlohn von 6,89 Euro eingeführt werden, im Westen in Höhe von 7,79 Euro. Natürlich sind dies Bruttowerte und die reale Inflation vor der wir ohne Zweifel stehen, ist hierbei noch nicht mit einbezogen. Was auf den Bürger hier zukommt und als neue Hilfe verkauft wird, ist in Wahrheit eine erneut geschnürte Mogelpackung, welche nichts an der effektiven Kaufkraft ändern wird. Welchen realen Wert 7,79 Euro (BRUTTO) in einem Jahr haben werden, vermag niemand vorauszusagen aber eines scheint sehr sicher „Es wird wahrscheinlich weniger sein als so mancher heute ahnt und der Arbeiter wird nach wie vor dumm aus der Wäsche schauen!“.

Der Zirkus geht weiter… wir bleiben dran.

 

Related posts

4 comments

  • Oktober 31, 2011 4:13 pmPosted 5 years ago
    Harald

    Die Mindestlohn Initiative von Angela Merkel scheint ja doch keine Eintagsfliege zu sein. Da will ich doch mal hoffen, dass die SPD über ihren Schatten springt und konstruktiv mitarbeitet, damit vielleicht schon für nächstes Jahr konstruktive Lösungen für die Menschen erarbeitet und umgesetzt werden können.

    Antworten
    • Visit site
      Oktober 31, 2011 4:19 pmPosted 5 years ago
      HoppSchwiiz

      Ich fürchte dass es zu absolut nichts kommen wird denn ich bezweifle dass man in Deutschland gut und frei mit knappen 8 Euros pro Stunde leben kann. So weit ich informiert bin bleiben nach Abzug der horrenden Steuer ca. 6 Euro übrig. Angesichts der Inflation die jetzt noch stärker zunehmen dürfte und der weiteren Abgaben die diese Regierung mit Sicherheit plant ist das für mich nichts weiter als wie im Artikel treffend beschriebene Mogelpackung.

      Antworten
  • Visit site
    Oktober 31, 2011 4:46 pmPosted 5 years ago
    Larazofft

    Der ganze Mindestlohn Müll ist längst widerlegt und glaubt ohnehin niemand, es sei denn da gibts einen Haken.

    Antworten
  • Visit site
    Oktober 31, 2011 6:35 pmPosted 5 years ago
    nerdy

    Auf Schäubles Milliarden Buchung bin ich ja mal gespannt bzw. was da noch bei herauskommt:D Die haben doch alle einen an der Waffel und gehören längst in eine Zelle gesperrt.

    Antworten

Leave your comment

Your Name: (required)

E-Mail: (required)

Website: (not required)

Message: (required)

Send comment