ob_start_detected
News via RSS-FeedFolgt uns auf TwitterFolgt uns auf Facebook

Betrug am Bürger - Die Mindestlohn Verarsche kommt

Pünktlich wie immer in der deutschen Politik gaukelt man dem Volk vor, es würde eine Lösung für ein Problem herbeigeführt werden, nachdem man selbst 10 unfassbare Probleme ohne Zustimmung des Volkes produziert hat. Gott sei Dank ist der große Teil der Bürger noch immer beeinflussbar und blind auf beiden Augen, denn sonst würde es schließlich bemerken was hier für ein Unsinn getrieben wird und man von einer Katastrophe in die nächste springt.

Thema Mindestlohn! Das Thema über den Mindestlohn wurde gerade jetzt aktuell wieder aus der Versenkung geholt, nach dem der Bürger wie so immer viel zu spät merkt, was nun demnächst dank hirnrissiger und fast schon volksfeindlicher Beschlüsse auf ihn zukommt. Unter anderem die Öffnung des Arbeitsmarktes für Ost-Europa! Mit diesem Thema hat sich natürlich auch die nicht ganz so helle SPD befasst und die Blogeinträge auf der SPD Seite zeigen mehr als klar dass die hinterherlaufende Masse tatsächlich blöd genug ist um die kommenden idiotischen Ideen, als gut zu heißen und alles ohne zu hinterfragen schluckt, was vorgesetzt wird.

So lesen wir z.B. folgendes auf einer Newsseite: Eine Studie hat nun festgestellt, dass wenn ein Mindestlohn in Höhe von 8,50 Euro eingeführt würde, es ein jährliches Plus von sieben Milliarden Euro gäbe.Das Arbeitseinkommen würde für fünf Millionen Arbeitnehmer steigen, wenn eine solche Lohnuntergrenze eingeführt würde.Durch die Erhöhung des Arbeitseinkommens könnten die Arbeitnehmer 2,7 Milliarden Euro mehr Steuern und Sozialbeiträge zahlen.

Wer jetzt bereits ein bisschen nachdenkt, der wird sehr schnell folgendes feststellen und zwar a.) Die Studie sagt dass 5 Millionen Menschen in Deutschland unterbezahlt sind! b.) Stichwort: Steuern und Abgaben!

Vergleichen wir z.B. bereits eingeführte Mindestlöhne wie in Luxemburg oder Frankreich dann klingt das zwar alles schon einmal gar nicht schlecht aber wir wären nicht in Deutschland wenn es nicht zum Nachteil des Arbeiters und idiotischer nicht sein könnte. In Luxemburg ist der derzeitige Mindestlohn bei 9,97 Euro. Dieser Wert wird immer ganz gerne genannt ABER lieber Leser, wovon hier keiner spricht sind die horrenden Steuern und Abgaben die der deutsche Affenstaat hier draufschlagen wird. Fragen Sie doch mal einen Luxemburger was er davon halten würde wenn man das deutsche Steuersystem auf diesen dortigen Mindestlohn ansetzen würde? Es würden ca. 6,70 Euros übrig bleiben. Jeder Luxemburger würde Sie für verrückt erklären!

Der schlimmere Witz bei dieser Sache ist nun aber: In Deutschland spricht man nicht mal von knapp 10 Euros Mindestlohn sondern von 8,50 Euros! Jetzt dürfen Sie nachrechnen und sich fragen wer hier den Schaden hat!

Der nächste Witz der jedoch aus jeder Diskussion herausgelassen wird ist: Es gibt laut der aktuellen Studie 5 Millionen unterbezahlte Menschen. Viele dieser Menschen hängen auf den vom Staat geschaffenen Sklavereisystem Namens 1 Euro Job herum. Die Scharlatane und Komödianten der Politik verkaufen dem Volk nun also den neuen Ausgleich dieser 5 Millionen verarschten Bürger als eine Errungenschaft. Mit anderen Worten, ein unfähiger Verkäufer steht vor Ihrer Tür, schüttet Ihnen einen Eimer Scheiße über den Kopf um ihnen anschließend als Lösung ein neues Waschmittel zu verkaufen… Würden Sie hier auch dankend für die Lösung zustimmen? Wohl kaum!

Was die dubiose Politik natürlich nicht sehen will sind möglicherweise auch Millionen Menschen, denen man das Gehalt auf das vom Staat angesetzte Minimum kürzen wird. Wie man es auch dreht oder wendet, es kommt am Ende genau das heraus, was immer herauskommt wenn diese Regierung am beschließen und grübeln ist. Ein Eimer voller Scheiße die mehr und mehr jeden einzelnen Bürger seiner Existenz bedroht!

Related posts

5 comments

  • Visit site
    Mai 2, 2011 12:05 pmPosted 5 years ago
    Kacki (Author)

    Der Mindestlohn :D Ja sicher doch! Den könnte man tatsächlich in angriff nehmen wenn man eine echte Regierung hätte die im Sinne des Volkes handelt. Die Idioten machen den Arbeitsmarkt gen Osten auf und tun so als würden sie jetzt eine Lösung bereitstellen. Mindestlohn von 8.50 Brutto, da lach ich mich krum und schief, sorry. rechnet mal aus was da am Ende übrig bleibt…..eine Mindestexistenz!

    Antworten
  • Visit site
    Mai 4, 2011 1:11 pmPosted 5 years ago
    Alan

    Wirklich Nett! i like it! Wo ist denn der Facebook-Like-Button?

    Antworten
    • Visit site
      Mai 4, 2011 1:29 pmPosted 5 years ago
      admin

      direkt unter dem Beitrag ;)

      Antworten
  • Visit site
    Januar 3, 2015 12:55 amPosted 1 year ago
    otto

    Hallo Ihr Experten!

    Als mal ehrlich. Als “virtueller” Arbeigeber bin ich der Meinung
    dass 8,50€ noch zu viel sind! Also ich denke 50€ Cent reichen vollkommen!

    Ich will Euch Dödels mal sagen was ich machen würde.
    Statt wie bisher 4,30€ die Stunde würde ich Euch jetzt natürlich
    8,50€ geben müssen. Mist aber auch! Aber dafür würdet ihr nur
    noch 5 Stunden arbeiten statt 8,.
    Auf alle Fälle, am Ende des Monats würdet Ihr nicht einen Euro mehr
    in der Lohntüte haben wie bisher.
    Ach ja logisch, für die Frechheit auf’s Gesetz zu pochen
    würde ich bei den “Sonderzahlungen” sparen wo es nur geht!

    Arbeit die liegen bleibt würdet ihr durch ein endsprechendes
    Arbeitszeitkonto abarbeiten dürfen. Natürlich kostenlos. Wie? Paßt euch nicht?
    Ja dann einfach kündigen.
    Ich finde mit Sicherheit andere dumme! Wie? das Geht nicht ??

    Aufwachen! Genau das wird schon gemacht ! Ja klar der Staat wird euch
    unterstützen. LOL !!! Auf die Frage an das zuständige SPD Weib was sie denn dagegen tun will wenn ich einfach Lagzeit Arbeitslose bei mir nur immer 5
    Monate beschäftige um nicht den Mindestlohn zahlen zu müssen
    war folgende Antwort zu vernehmen :
    DAGEGEN KANN ICH NICHTS TUN !!!

    Na Ihr Dödels ? Müßt ihr doch zugeben, für mich als “virtueller” Unternehmer ist das doch ne Steilvorlage vom Feinsten!
    Ich währ ja blöd wenn ich das nicht nutzen würde.

    Aber jetzt mal Butter bei de Fische…. und Spaß bei Seite.
    Warum wehrt Ihr euch nicht. Damit meine ich nicht nur die die es betrifft
    sondern alle Arbeitnehmer. Denn es werden ja nicht nur die betrogen
    die am Monatsende sich Ihre Miete vom Staat bezahlen lassen müssen
    sondern wir alle zahlen da fleißig mit! Aufwachen!

    Ach soooo ….. Es geht euch noch nicht so schlecht?
    Na also dann hab ich doch Recht mit meinen 50Cent Stundenlohn!

    Ihr könnt so wie so nichts machen? Wovor habt ihr Angst?
    Mal so zur Info. Im Osten Deutschlands ist ein ganzer Staat
    durch Straßenproteste aufgelöst worden. Die hatten Grund
    Angst zu haben!

    Ihr sollt Deutschland als Staat nicht auflösen oder abschaffen
    sondern nur um euer Recht kämpfen. Menschenwürdig Leben
    ist ein grungesetzlich garantiertes Recht. Ihr braucht keine Angst
    zu haben!

    So lange wie ihr euch nicht wehrt und die Regierung unseres Landes
    mich bei meinem menschenverachtenden tun nicht bremst würde
    ich nicht mehr als 50Cent Stundenlohn zahlen! BASTA!

    Aber mal noch ein TIP vom virtuellen Unternehmer:

    ich habe ja Verträge mit Zuliefern. Auch habe ich natürlich mit
    meinen Kunden Verträge die mich ne Menge Kohle kosten
    wenn ich sie nicht einhalte. Und der Staat leckt mich bei jeder sich
    bietenden Gelegenheit den A……ch. Ja! Aber nur so lange wie ich
    meine Steuern zahle! Mache ich das nicht habe ich eine 18 getrudelt.
    Aber mit einem Würfel!

    So hoch sitze ich also nicht als Ihr denkt Aber Gott sei Dank. Gibt ja noch genug die sich bieten lassen was ich so treibe!

    Das mal so aus der Sicht eines
    Unternehmers dem der soialstaat am Ar…ch vorbei geht.

    Antworten
  • Visit site
    Februar 23, 2016 8:37 pmPosted 9 months ago
    Andrea Galitzdörfer

    Jahrelang arbeitete ich auf Minijob (450,00€).Brauchte keine Steuern oder sonstige Beiträge zu zahlen.Nur 2% an die Knappschaft.War bei meinem Mann familienversichert.
    Seit Januar bekomme ich Mindestlohn.Mach nach wie vor die gleiche Arbeit.Hab nach Abzug von Steuern und Versicherungen ca.90,00€ mehr Geld am Monatsende.Wahnsinn!!
    Das Beste kommt jetzt:Die Steuererklärung für 2015! Ich muss 770,00€ Steuern nachzahlen!
    Da hat der Mindestlohn sich doch echt gelohnt! FÜR DEN STAAT

    Antworten

Leave your comment

Your Name: (required)

E-Mail: (required)

Website: (not required)

Message: (required)

Send comment