ob_start_detected
News via RSS-FeedFolgt uns auf TwitterFolgt uns auf Facebook

Volksverdummung interaktiv - Bundesegierung entdeckt YouTube

Früher Volksempfänger, heute YouTube oder anders gesagt “Same Shit, different day!”. Eigentlich nimmt sie ja wirklich niemand mehr so richtig ernst diese Bundesregierung aber in ihrer eigenen kleinen Welt, fern von jeglicher Realität, kommt man nun nach dem immer grösser werdenden Erfolg der Piratenpartei (laut Umfragen liegen diese bei 10%) auf die Idee sich auf YouTube platzieren zu müssen.

Wenn einem die Felle davonschwimmen, greift man bekanntlich auch zu Methoden die einem eigentlich nicht liegen. “Schuster, bleib bei Deinen Leisten” wie ein schlauer Spruch schon sagt, sollte eigentlich auch der Bundesregierung in diesen Tagen zu denken geben.

“Youtube, Facebook, Twitter – das hat unseren Alltag verändert”, sinniert Bundesregierungssprecher Steffen Seibert ganz ZDFesk als Einstieg in ein Begrüßungsvideo… wie schön dass er dies bereits Ende des aktuellen Jahres 2011 begriffen hat, ein Blitzmerker sozusagen :D

Ziel der Präsenz soll übrigens das Interagieren mit der Bürgerschicht zu sein, doch wahrscheinlich weiss auch bereits der dümmste Trottel dass dies nichts weiter als eine neue Seifenblase ist die aus Kreisen der Bundesregierung an die Öffentlichkeit blubbert.

So muss es z.B. auch nicht verwundern wenn handfeste kritische Diskussionen entfachen, darauf überhaupt nicht reagiert wird oder maximal ein aufgesetzter Text aus einem Wortschwall hohler Worte auf den Zuschauer niederprasseln bis dieser freiwillig nicht mehr zuhören möchte. Man kennt das alles…

Im Fall des neuen Youtube-Kanals ist es eine “Redaktion”, die die Inhalte betreut, Kommentare von Nutzern prüft, bevor sie freigeschaltet werden. “Wir distanzieren uns ausdrücklich von Meinungsäußerungen, die sich gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung richten”, so der Hinweis an die momentan rund 800 Abonnenten des Videoangebots

Das sollte doch eigentlich bereits alles sagen ohne dass wir hierüber grossartig diskutieren müssen oder? Die “Scheisse” die hier politisch seit Jahrzehnten bereits aktiv am laufen ist, soll nun auch im Internet umgesetzt werden um möglichst und hoffentlich viele Gestrige zu finden die sich mit den leeren Worthülsen noch zufrieden geben.

Wer sich den Zirkus und die geballte Ladung Schwachsinn antun möchte, kann dies direkt hier YouTube Kanal der Bundesregierung tun.

Related posts

Leave your comment

Your Name: (required)

E-Mail: (required)

Website: (not required)

Message: (required)

Send comment