News via RSS-FeedFolgt uns auf TwitterFolgt uns auf Facebook

Wowereit (SPD) zum Thema: Deutschland = Auswanderungsland!

Man hat lange nichts mehr vom Bürgermeister Berlins gehört bzw. sollte man vielleicht sagen “zum Glück nichts mehr gehört!”. Wenn es um tatsächliche und spürbare Leistungen im alltäglichen Leben geht, so können vor allem deutsche Politiker nicht besonders viel vorweisen. Wowereit wäre vielleicht in einer Liste ganz weit oben platziert wenn es um Zuwachsraten von Kriminalität, einer Kulturstadt die immer mehr verkommt, steigendem aktivem Drogenhandel oder insgesamt 16 überwachten Schulen geht, die wegen mangelnder Sicherheit und abartigen Zuständen, nicht auf einem normalen Niveau zu führen sind.

Der Migrationsanteil an diesen Schulen liegt bei angeblichen 75%. Noch Fragen?

Der Mann der lediglich noch von sich hören lässt wenn idiotische Galas stattfinden oder bunte Fahnen zu schwingen sind. Der ach so tolle Bürgermeister nimmt darum auch immer wieder gerne das Wort Toleranz und Integration in den Mund wobei man sich bei einem Rundgang durchs nächtliche Berlin eher fragen sollte wenn er mit Integration meint ;) Vielleicht meint er mit Integration und Toleranz auch die ausländischen Jugendbanden die in so mancher Nacht ihr Unwesen treiben oder auch gerne mal U-Bahn Passanten ins Koma schlagen?! Wer weiss?

Der Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration hat heute (Mittwoch) sein Jahresgutachten vorgelegt – mit einer ernüchternden Bilanz: Deutschland ist kein Einwanderungsland mehr, sondern ein Auswanderungsland. SPD-Vize Klaus Wowereit fordert Einwanderung aktiv zu gestalten. Ein Namensbeitrag.

Wowereit fordert also Einwanderung aktiv zu gestalten aber was heisst das genau? Begrüssungsgeld und den neuen Pass direkt bei der Einreise? Weiter lesen wir auf der SPD Seite folgenden Wahnsinn des Buntfahnenschwingers:

Deutschland ein Auswanderungsland? Das hätte fatale Folgen: Deutschland würde älter und kleiner. Die Bundesregierung verspielt Deutschlands Zukunft. Sie muss ihre Zuwanderungspolitik zügig ändern – allen voran Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich. Er darf uns Land nicht weiter abschotten, sondern muss für eine moderne Einwanderungspolitik sorgen.

Allem Anschein nach hat hier jemand die Alarmglocken noch nicht gehört, was in der SPD nicht unbedingt selten ist. Seit fast einem Jahrzehnt wandern mehr und mehr Menschen aus Deutschland ab weil der Staat in einer Spitzenleistung dafür sorgt, dass sich Arbeit nicht mehr lohnt. Mit munterer Raubrittermentalität und staatlichen Zwangsmitteln wird der Bürger in Deutschland heute so stark geschröpft dass er faktisch 6 Monate im Jahr für den Staat arbeitet. All diese Fakten scheinen unserem Wowereit und der SPD vorbeigegangen zu sein. Viel mehr erhofft man sich weitere noch stärkere Zuwanderung ohne die Tatsachen auf den Strassen Deutschlands wahrzunehmen. Ghettobildung, soziale Verwarlosung und Massen an unqualifizierten Zugewanderten! Eine Statistik des Landes Brandenburg hat z.B. ermittelt dass ca. 25% aller Türken in Berlin von soziale Hilfe leben. und über 30% nicht in der Lage sind einen Schulabschluss, geschweige einen Ausbildung zu absolvieren! Klingt das nach mehr und aktivere Zuwanderung?!

Deutschland muss wieder Einwanderungsland werden – allein schon aus demographischen Gründen. Voraussetzung dafür ist, dass wir uns auch als Einwanderungsland verstehen. Dabei bedarf es neuer und zusätzlicher Anreize, damit wir auch wirklich ein Einwanderungsland bleiben können und Hochqualifizierte auch zu uns kommen wollen.

Die eigenen Leute hauen ab, fliehen förmlich vor diese Staat und seiner abstrusen Willkür und ein sog. Staatsmann redet hier von zusätzlichen Anreizen um andere herzubringen! Ist das Volkspolitik oder gar Politik im Interesse der Bürger?

Weiter behauptet die SPD auf ihrer Webseite ganz munter und frech, Realitäten erkennen zu müssen :D Für jeden Bürger der diese Zeilen liest müssen solche Sätze wie ein Schlag ins Gesicht sein! Ein Schlag und Hieb von Leuten die dieses Land zu dem gemacht haben was es heute ist, nämlich überpleite, auf dem besten Weg nach unten und vollkommen aus seinen Fundamenten gehoben.

Wer sich den ganzen Blödsinn einmal zu Gemüte führen hat hier die Möglichkeit:  http://www.spd.de/aktuelles/News/11430/20110413_eine_frage_der_gerechtigkeit.html

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

  • Seite besuchen
    April 14, 2011 12:41 pmVor 3 Jahren
    Susi

    Mir kommt das grosse Reiern wenn ich mir die SPD Seite mal so genauer durchlese. Habt ihr euch das schon mal gegeben was diese Irren dort so schreiben? Wollen verbessern und am meissten für andere sorgen aber sind eigentlich mit hauptsächlich dafür verantwortlich wie hier alles zu Grunde geht. Meiner Meinung nach gehören die eh alle vor ein Gericht und eingesperrt.

    Antworten
  • Oktober 16, 2011 9:04 amVor 3 Jahren
    Walter Seidl

    Susi Du hast Recht wenn Du sagst, die gehören alle vor Gericht gestellt.
    Ich meine das in erster Linie, da man diese Schuldenmacherei auf Kosten unserer Kinder so nicht
    weitermachen darf, Es werden mit den “Privaten” und dem R.Schirm solche Schulden gemacht, die kein Mensch mehr zahlen kann.
    Wowereit ist da mithin bei den größten Schuldenmachern.
    Zum Wohle des Volkes sollten diese Regieren und führen uns an den Abgrund.
    Deutschland war seit den 50ern noch niemals so verschuldet und jedes Jahr werden es nicht 10% mehr Schulden, sondern wet aus mehr.

    Antworten

Kommentar hinzufügen

Your Name: (required)

E-Mail: (required)

Website: (not required)

Message: (required)

Kommentar abschicken