ob_start_detected
News via RSS-FeedFolgt uns auf TwitterFolgt uns auf Facebook

Edelmetalle als Erhalt des eigenen Wertes und darüber hinaus

Wer vor 10 Jahren in Gold investiert hat, darf sich heute über ein sattes Plus von 400 Prozent erfreuen. Noch satter wird es wenn wir uns den Wert von Silber ansehen, welches trotz künstlich herbeigeführter Korrekturen durch Spekulanten und Kartellen nach wie vor bei 700 Prozent Plus im Gewinn steht.

Die künstliche Preisdrückung der beiden Edelmetalle ist bereits länger bekannt und kann bei der Betrachtung statistischer Fakten, nicht geleugnet werden. So muss es auch nicht verwundern dass der derzeitig eigentlich geschätzte Realwert von Gold und Silber, den gehandelten Wert an den Börsen um Längen übertrifft.

Die Frage die man sich weltweit inzwischen stellt ist: “Was würde im Falle eine Flucht aus den nicht mehr realen Papierwerten wie dem Euro oder Dollar passieren wenn verstärkt auf reale Werte wie Edelmetalle gesetzt wird?”. Die Frage ist sehr einfach zu beantworten und scheint sich im Moment in der realen Finanzwirtschaft auf lange Sicht abzuzeichnen, der Preis wird explodieren! In Welche Höhen der Preis schiessen kann, bleibt nach wie vor reine Spekulation doch Experten sind sich sicher dass es auf dem Weg nach oben fast kein Limit geben wird.

Gold und Silber Charts von 2001 bis Ende 2010

Die unausweichliche Tatsache, dass die europäische Union auf lange Sicht nicht tragbar sein wird, stützt die Prognosen, dass der Wert der Edelmetalle weiter am steigen sein wird. Was Sparern wie auch verschuldeten Besitzern von Immobilien in naher Zukunft droht, scheint im Moment noch nicht wirklich absehbar.

So mancher Lohnschreiber und von den Medien bereitgestellte “Finanzexperte” warnt vor einer Gold oder Silberblase. Der Preis könne auf diese Art und weise nicht mehr weiter steigen und wird durch natürliche Mechanismen wieder bereinigt werden. Was in den Medien jedoch wie gewohnt verschwiegen wird, ist der Fakt dass man bereits bei einem Goldpreis von 250 US-Dollar von einer Blase gesprochen hat. Im aktuellen Moment steht der Kurs jedoch bei 1765 US-Dollar (Stand 11.11.2011). Wer auch heute noch von einer Blase spricht, scheint die Zusammenhänge nicht verstanden zu haben welche diesen Preis, der nicht einmal den Realwert widerspiegelt, gerechtfertigt. Nicht das Gold ist mehr Wert geworden sondern die Geldwährung gegenüber dem Gold wird immer wertloser.

Schon als Gold bei einem Wert von 250 US-Dollars stand, sprachen “Finanzexperten” von einer Goldblase. Aktuell (Stand: 11.11.2011) steht der Goldpreis bei 1765 US-Dollar.

Von einer Goldblase zu sprechen würde bedeuten, dass die Politik alles im Griff hätte. Genau das Gegenteil ist der Fall. Im Moment befinden sich diverse Euroländer vor Ihrem totalen Bankrott doch die Politik versucht diesen Zustand weiter mit deren Showeinlagen von Gipfeltreffen die eher einem Gipfelsturm ähneln zu kaschieren und führt den Bürger weiter wie gewohnt an der Nase herum. Was langfristig drohen kann und zu hoher Wahrscheinlichkeit drohen wird, sind eine hohe Inflation oder der komplette Absturz des Euros mit einer darauf folgenden Währungsreform. Das Ausmass dieser zukünftigen Szenarien ist bislang nicht realistisch abzuschätzen, doch es sieht alles danach aus, als könnte es sehr kritisch werden.

Gleiche Spielregeln gelten natürlich auch für Silber, welches jedoch noch weitere Fakten vorzuweisen hat die so mancher “Experte” in seinen Warnungen einfach nicht erwähnt. So ist Silber nicht einfach nur ein Investitions-Edelmetall um gegen Krisen vorzubeugen sondern ein industriell verbrauchtes und überaus wichtiges Gut. In jeder Spülmaschine, jedem Laptop, jedem Handy und sonstigen elektronischen Geräten ist ein kleiner Teil Silber vorhanden. Es handelt sich hierbei natürlich nur um wenige Milligramm bis Gramm doch rechnen Sie diese Kleinstmengen auf die globale Wirtschaft hoch. Silber wird verbraucht und kann nicht beliebig vermehrt werden.

Kann man angesichts dieser wenigen Tatsachen ernsthaft von einer Blase sprechen? Wohl kaum!

- Mehr zu diesem Thema auf Seite 2 -

11 comments

  • Visit site
    November 11, 2011 2:27 pmPosted 5 years ago
    nerdy

    Guter Artikel, gute Ausführung. Danke!

    Antworten
  • Visit site
    November 11, 2011 3:28 pmPosted 5 years ago
    HoppSchwiiz

    Nicht vergessen, es gab sogar Zeiten in denen Silber den selben Wert wie Gold hatte.

    Antworten
    • Visit site
      März 12, 2013 2:07 pmPosted 4 years ago
      j.d.

      vorallem interessant ist das verhältnis von silber zu gold, und gold als indikator für die wirtschaft, egal wie stark die preise manipuliert werden (gold hat einen reellen wert von knapp 10.000 $ und demnach silber von knapp 300$)

      Antworten
  • Visit site
    November 12, 2011 6:02 pmPosted 5 years ago
    Susi

    Ich liebe ja den Spruch “Gold kann man aber nicht essen!”. Ich sage dann immer “du hast Sinn und Zweck nicht verstanden. Viel Spass beim Papier fressen dann!” :D

    Antworten
    • Visit site
      März 12, 2013 2:06 pmPosted 4 years ago
      j.d.

      jea ^^ – so wahr

      Antworten
  • Visit site
    November 12, 2011 10:43 pmPosted 5 years ago
    olaf

    Hi,
    Interessant. Aber was soll ich als Immoblienbesitzer aus den leider zu knapp gehaltenen Informationen darüber schließen? Da ja eine größere Katastrophe vorher gesagt wird und die “versteckte Enteignung” nicht ausgeschlossen wird. Verkaufen und wieder zur Mietzahlung wechseln, vom Rest Gold und Silber anschaffen?

    Antworten
    • Visit site
      November 12, 2011 11:27 pmPosted 5 years ago
      KickAss

      Das wird Dir niemand so wirklich vorhersagen können, falls er ein reines Gewissen hat. Ich selber halte Ratschläge über was zu tun ist für relativ gefährlich. Aus den vergangenen Krisen kann man lernen und die sind im Artikel zwar kurz gehalten aber verschaffen einen guten übersichtlichen Überblick in kürzester Form. Man sollte vielleicht eines dabei nicht vergessen… wir haben inzwischen 2011, eine Enteignung in Form von Zwangshypotheken sind heute eher unwahrscheinlich obwohl dies sogar irgendwo im Grundgesetz indirekt verankert ist falls der Staat in heftige Notsituationen gerät.

      Ich glaube heute würde man so etwas mit neuen idiotischen Steuern versuchen zu regeln doch sollte man sich nichts vormachen… Die Krise die wir jetzt haben und die noch nicht richtig begonnen hat, lässt sich mit keinem Geld mehr bändigen, das ist einfach Fakt und lässt keine Lösungen ausser einem Reset des Systems zu.

      Ich würde behaupten, dass Du mit einer eigenen Immobilie auf einer guten Seite bist falls diese abbezahlt ist. Gold oder Silber würde ich mir in überschaubaren Mengen zulegen sofern der Geldbeutel dies hergibt denn diese Katastrophe kommt, selbst wenn sie in Etappen kommen wird. Wenn es Dir natürlich um Spekulationen mit physischen Edelmetallen geht und um Gewinne erzielen, dann muss man vorsichtig sein….es gibt natürlich die Möglichkeit in gewissen Zeiten umzuschichten um dann sehr grosse Vermögen zu schaffen…das war damals möglich und ist auch heute möglich aber man sollte sich dann auch entsprechend mit der Materie befassen. Silber wird in Zukunft sehr viel mehr kosten…da muss man nicht lange diskutieren um das abzusehen aber es unterliegt auch Schwankungen da diese Werte nach wie vor an Börsen gezockt werden. Fallen diese Papierwerte jedoch aus, weil niemand deren Realwerte mehr decken kann, schiessen die physischen Werte schlagartig in die Höhe und niemand kennt das obere Limit…..Es wäre sicher möglich das z.B. 1Oz Silber dann plötzlich 500-1000 Dollar kostet statt derzeit fast 36. Gold? Ich kann es echt nicht sagen aber ich habe schon Preise von bis zu 10.000 und mehr gehört.

      Wenn man sich auskennt und den entsprechenden Riecher hat, kauft man JETZT und verkauft wenn die panikartige Flucht in Edelmetalle startet und diese hat zu einem sehr kleinen Teil bereits begonnen….. sobald die Krise aber richtig greift und auch der Letzte plötzlich merken wird dass die Papierwährungen plötzlich ohne Ende gedruckt werden um Schulden zu bezahlen, wird es dramatisch. Wer dann sein Gold oder Silber zum richtigen Zeitpunkt abstösst um die Werte dann z.B. direkt nach einer Krise in Aktien anlegt, der kann damit Unsummen generieren wie es niemals auf normalem Wege möglich gewesen wäre. Die andere Möglichkeit ist eben die Strategie der gesteigerten Werterhaltung…. Silber wird in 5 oder gar 10 Jahren unter Garantie mehr als das 3 fache vom jetzigen Preis kosten. Gold kann ich nur schwer beurteilen denn für mich ist Gold in erster Linie ein Wertspeicher und eine echte nicht vermehrbare Währung.

      Mach Dir also nicht zu viele Sorgen… wenn es Dir um Anlagen etc. geht, leg etwas Geld in Gold und Silber an. Nicht utopische Unsummen mit denen Du Dich gar verschuldest etc. Silber gibt es in Münzform (Maple Leaf, Eagles, Philharmoniker etc.) für bereits unter 40 Dollar pro Unze. Gold ebenso als Münzen der selben namhaften Prägungen für 1670 Dollar…also besser und einfacher geht es nicht. Schwankungen gibt es und wird es immer geben aber niemals gehen die Werte auf Null wie es bislang bei ALLEN Papierwährungen war.

      Antworten
  • Visit site
    November 24, 2011 10:24 amPosted 5 years ago
    Lora

    Hallo Zusammen,

    sehr interessante Schlussfolgerungen, die ich uneingeschränkt bejahe.

    Ist eigentlich schon mal jemandem aufgefallen, dass nicht alle Banken Silber verkaufen, wohl aber
    Gold? Eine Großbank fällt mir da sofort ein. Ist das wohl politisch motiviert?

    btw: welcher (Online-)Händler ist was Edelmetallverkauf angeht vertrausenwürdig?

    Grüße!
    Lora

    Antworten
    • Visit site
      November 24, 2011 10:09 pmPosted 5 years ago
      KickAss

      Hey Lora, Silber ist eben mehr bekannt als Industriemetall aber bei sehr vielen schon als alternative Anlage sehr stark im kommen. Die Chinesen decken sich damit teilweise bereits privat ein und die Tatsache dass dies ein Verbrauchsgut ist und weniger vorhanden ist wie Gold, zeigt klar wohin die Reise geht. Online-Händler…da kenne ich mich nicht so aus aber bin da extrem vorsichtig. Habe bislang meine Silbercoins, Barren und Gold selbst immer bei der Bank bestellt.

      Antworten
  • Visit site
    Januar 1, 2012 10:53 amPosted 5 years ago
    Beppo

    Passt mal uff, was ich euch sach:

    Politiker sind in meinen Augen die dreckigsten, hinterlistigsten, verlogenste Saubande, die je auf dieser Erde gelebt haben!
    Ihnen haben wir sämtliche Kriege und damit sämtliche Tote zu verdanken, ihnen haben wir den verlust unserer Ersparnisse zu verdanken, nichts Gutes kommt von einem Politiker, nichts. Nur Schlechtes. Das Gute kommt nur ihnen selbst und den Bankverbrechern, den Konzernen, dem Großkapitak zu.
    Das Volk wird ausgesaugt bis aufs Blut.
    Ihre Lügen dienen dazu, diese Vorgänge zu verschleiern, die Medien helfen dabei dies glaubhaft unters Dummvolk zu streuen.
    Vergesst es, die Politik würde euch Gutes wollen.
    Es ist eine Bande von Verbrechern, eine Mafia.

    Antworten
  • Visit site
    Juni 23, 2014 11:07 amPosted 3 years ago
    paco

    …nicht nur Gold, Silber und Immos sind wichtig, denk auch daran unvergiftete Nahrung selbst zu erzeugen!
    …wenn Du auch der Meinung bist daß es evtl. bald notwendig sein könnte eine außereuropäische Bleibe als zeitweise Alternative zu Europa zu haben?….ich bin gerade in yucatan dabei Vorbereitungen zu einer Selbstversorger-community auf der yucatan-halbinsel zu treffen…
    bei interresse….vivapaco@rocketmail.com or see in facebook “Luk’ul”

    Antworten

Leave your comment

Your Name: (required)

E-Mail: (required)

Website: (not required)

Message: (required)

Send comment