- Advertisement -
Start Wirtschaft Was hat es mit Gold und Silber tatsächlich auf sich?

Was hat es mit Gold und Silber tatsächlich auf sich?

- Advertisement -

Was hat es mit Gold und Silber tatsächlich auf sich?

Gerade in Zeiten der Krisen und der Unsicherheit scheinen Edelmetalle als sicherer Hafen zu gelten. Schon so manches Enkelkind erlebte es nicht ohne gerechtfertigte Begründung wenn die Grossmutter als Weihnachts oder Geburtstagsgeschenk eine Goldmünze überreicht hat.

Ältere Generationen wissen um den Wert des Edelmetalls denn sie durften bereits miterleben welche Konsequenzen zu tragen waren, wenn Werte wie Papierwährungen, plötzlich keinen realen Wert mehr besitzen.

Bereits mehrfach mussten in Deutschland im Verlauf der letzten 200 Jahre die Währungsverhältnisse neu geordnet werden.

Die Gründe hierfür waren stark unterschiedlich und traten einzeln oder in Kombination auf. Vereinheitlichung des Währungsraumes über unkontrollierbar gewachsene Geldmengen nach Kriegen und Misswirtschaft bis zu unbezahlbar gewachsenen sozialen Wohltaten.

Mit anderen Worten hiess dies für den Bürger nichts anderes als dass sein wohlverdientes Geld, Sparguthaben, Lebensversicherungen etc. von heute auf morgen nicht mehr viel bis nichts mehr wert waren.

1 Oz (Unze) Gold oder Silber mit einem Alter von 1000 Jahren wird immer 1 Oz bleiben, egal wie alt sie auch zukünftig sein mag. Der Wert dieser Unze hält an und ist nicht beliebig vermehrbar.

Welchen Wert haben im Gegensatz zum Beispiel 10.000 Reichsmark, D-Mark, DDRMark, heute? Wesentlich interessanter: „Welchen Wert hätten Ihre 10.000 Reichsmark, D-Mark oder DDRMark, wenn diese damals in Gold angelegt worden wären, heute?

Stichwort: „Immobilien“, des Deutschen liebstes Kind wenn es um langfristige Investitionen und einer übersichtlichen Absicherung des wohlverdienten Ruhestandes geht. Im Fall von Währungsreformen erwiesen sich gerade diese Art von Investitionen teilweise als grosse Fehler, denn von einem Werteerhalt oder gar einer Absicherung konnte in den häufigsten Fällen keine Rede sein. Wenn der Staat in Not gerät, dann sind Massnahmen legitim über welche der Bürger im Normalfall, nicht ausreichend bis gar nicht informiert ist.

Ein stets treuer Begleiter bei vergangenen Währungsreformen, war die staatlich versteckte Enteignungen der Bürger. Besonders beliebt bei den Behörden erwies sich die relativ unkomplizierte Heranziehung der Immobilienbesitzer zur Finanzierung staatlicher Aufgaben.

Mit wenigen Worten ausgedrückt, es wurden staatlich verordnete Zwangshypotheken auferlegt! Eine Immobilie lässt sich im Ernstfall natürlich schwer vor dem Staat verstecken. Wer somit über eine bereits Jahrzehnte abbezahlte Immobilie verfügte und sich in Sicherheit wog, war somit von heute auf morgen erneut verschuldet.

Währungsreform 1923
Währungsreform 1923 – Kinder spielen mit Geld

Die Tatsache dass viele Immobilien und Grundstückseigentümer, welche mit den neu erhobenen staatlichen Forderungen in den Ruin getrieben wurden vor einer zerstörten Existenz standen, kümmerte den Staat nur sehr wenig. Was als logische Konsequenz darauf folgte war die preisliche Abwertung von Immobilien die vermehrt einer Zwangsversteigerung zum Opfer fielen.

Was sollen uns all diese Tatsachen sagen und was hat diese Thematik mit Gold und Silber zu tun? Die Antwort ist schlicht und einfach: „Sehr viel, denn die aktuelle Weltfinanzkrise oder Geldkrise hat noch nicht wirklich begonnen!“.

– Mehr zu diesem Thema auf Seite 2 –

- Advertisement -
KickAss
Ich gehöre keiner Partei an, schreibe wie ich denke und behaupte nicht, dass es schlau ist, jedoch echt. Als bekennender Gegner der öffentlich Rechtlichen bzw. der zwangsverordneten Medien, liebe ich eine direkte Sprache und die freie Meinungsäusserung.
- Advertisement -

Stay Connected

1,203FansGefällt mir
134NachfolgerFolgen
899AbonnentenAbonnieren

Must Read

Kommen, Klagen und kassieren – Buntes aus Frankreich

Herkommen und die Hand aufhalten ist ein Mythos oder wie man es heute nennt, Stammtischgerede? Ist dies so oder gehört es vielleicht...
- Advertisement -

Propaganda und Märchen 2015 – Heute mit n-tv

Wer in den letzten Wochen die "News" auf n-tv verfolgt hat, traute sicher mehrmals täglich seinen Augen kaum. Angebliche Umfragen die wie an den...

Zensur beim Handelsblatt – So geht man anderen Meinungen aus dem Weg

Wenn es um schlechte Propaganda geht, so hat das Handelsblatt wohl eine Auszeichnung verdient. Schon lange bemängeln Leser der Seite einen vermutlichen...

Was kostet uns der Euro? CDU Wahlplakat 1999

Heute fügen wir ohne grosse Worte zu verlieren ein wunderbares Beispiel der verlogenen Dreistigkeit deutscher Politik bei. Das hier gezeigte Plakat stammt...

Related News

Kommen, Klagen und kassieren – Buntes aus Frankreich

Herkommen und die Hand aufhalten ist ein Mythos oder wie man es heute nennt, Stammtischgerede? Ist dies so oder gehört es vielleicht...

Propaganda und Märchen 2015 – Heute mit n-tv

Wer in den letzten Wochen die "News" auf n-tv verfolgt hat, traute sicher mehrmals täglich seinen Augen kaum. Angebliche Umfragen die wie an den...

Zensur beim Handelsblatt – So geht man anderen Meinungen aus dem Weg

Wenn es um schlechte Propaganda geht, so hat das Handelsblatt wohl eine Auszeichnung verdient. Schon lange bemängeln Leser der Seite einen vermutlichen...

Was kostet uns der Euro? CDU Wahlplakat 1999

Heute fügen wir ohne grosse Worte zu verlieren ein wunderbares Beispiel der verlogenen Dreistigkeit deutscher Politik bei. Das hier gezeigte Plakat stammt...

Hexenjagd 2.0 – Steuerflucht wird bestraft, Steuervernichtung geehrt

Wer die aktuellen Medien verfolgt muss sich vorkommen als wäre er im Land der hochkriminellen Steuerbetrüger und Hinterzieher, die uns alle um...
- Advertisement -

11 KOMMENTARE

    • vorallem interessant ist das verhältnis von silber zu gold, und gold als indikator für die wirtschaft, egal wie stark die preise manipuliert werden (gold hat einen reellen wert von knapp 10.000 $ und demnach silber von knapp 300$)

  1. Ich liebe ja den Spruch „Gold kann man aber nicht essen!“. Ich sage dann immer „du hast Sinn und Zweck nicht verstanden. Viel Spass beim Papier fressen dann!“ 😀

  2. Hi,
    Interessant. Aber was soll ich als Immoblienbesitzer aus den leider zu knapp gehaltenen Informationen darüber schließen? Da ja eine größere Katastrophe vorher gesagt wird und die „versteckte Enteignung“ nicht ausgeschlossen wird. Verkaufen und wieder zur Mietzahlung wechseln, vom Rest Gold und Silber anschaffen?

    • Das wird Dir niemand so wirklich vorhersagen können, falls er ein reines Gewissen hat. Ich selber halte Ratschläge über was zu tun ist für relativ gefährlich. Aus den vergangenen Krisen kann man lernen und die sind im Artikel zwar kurz gehalten aber verschaffen einen guten übersichtlichen Überblick in kürzester Form. Man sollte vielleicht eines dabei nicht vergessen… wir haben inzwischen 2011, eine Enteignung in Form von Zwangshypotheken sind heute eher unwahrscheinlich obwohl dies sogar irgendwo im Grundgesetz indirekt verankert ist falls der Staat in heftige Notsituationen gerät.

      Ich glaube heute würde man so etwas mit neuen idiotischen Steuern versuchen zu regeln doch sollte man sich nichts vormachen… Die Krise die wir jetzt haben und die noch nicht richtig begonnen hat, lässt sich mit keinem Geld mehr bändigen, das ist einfach Fakt und lässt keine Lösungen ausser einem Reset des Systems zu.

      Ich würde behaupten, dass Du mit einer eigenen Immobilie auf einer guten Seite bist falls diese abbezahlt ist. Gold oder Silber würde ich mir in überschaubaren Mengen zulegen sofern der Geldbeutel dies hergibt denn diese Katastrophe kommt, selbst wenn sie in Etappen kommen wird. Wenn es Dir natürlich um Spekulationen mit physischen Edelmetallen geht und um Gewinne erzielen, dann muss man vorsichtig sein….es gibt natürlich die Möglichkeit in gewissen Zeiten umzuschichten um dann sehr grosse Vermögen zu schaffen…das war damals möglich und ist auch heute möglich aber man sollte sich dann auch entsprechend mit der Materie befassen. Silber wird in Zukunft sehr viel mehr kosten…da muss man nicht lange diskutieren um das abzusehen aber es unterliegt auch Schwankungen da diese Werte nach wie vor an Börsen gezockt werden. Fallen diese Papierwerte jedoch aus, weil niemand deren Realwerte mehr decken kann, schiessen die physischen Werte schlagartig in die Höhe und niemand kennt das obere Limit…..Es wäre sicher möglich das z.B. 1Oz Silber dann plötzlich 500-1000 Dollar kostet statt derzeit fast 36. Gold? Ich kann es echt nicht sagen aber ich habe schon Preise von bis zu 10.000 und mehr gehört.

      Wenn man sich auskennt und den entsprechenden Riecher hat, kauft man JETZT und verkauft wenn die panikartige Flucht in Edelmetalle startet und diese hat zu einem sehr kleinen Teil bereits begonnen….. sobald die Krise aber richtig greift und auch der Letzte plötzlich merken wird dass die Papierwährungen plötzlich ohne Ende gedruckt werden um Schulden zu bezahlen, wird es dramatisch. Wer dann sein Gold oder Silber zum richtigen Zeitpunkt abstösst um die Werte dann z.B. direkt nach einer Krise in Aktien anlegt, der kann damit Unsummen generieren wie es niemals auf normalem Wege möglich gewesen wäre. Die andere Möglichkeit ist eben die Strategie der gesteigerten Werterhaltung…. Silber wird in 5 oder gar 10 Jahren unter Garantie mehr als das 3 fache vom jetzigen Preis kosten. Gold kann ich nur schwer beurteilen denn für mich ist Gold in erster Linie ein Wertspeicher und eine echte nicht vermehrbare Währung.

      Mach Dir also nicht zu viele Sorgen… wenn es Dir um Anlagen etc. geht, leg etwas Geld in Gold und Silber an. Nicht utopische Unsummen mit denen Du Dich gar verschuldest etc. Silber gibt es in Münzform (Maple Leaf, Eagles, Philharmoniker etc.) für bereits unter 40 Dollar pro Unze. Gold ebenso als Münzen der selben namhaften Prägungen für 1670 Dollar…also besser und einfacher geht es nicht. Schwankungen gibt es und wird es immer geben aber niemals gehen die Werte auf Null wie es bislang bei ALLEN Papierwährungen war.

  3. Hallo Zusammen,

    sehr interessante Schlussfolgerungen, die ich uneingeschränkt bejahe.

    Ist eigentlich schon mal jemandem aufgefallen, dass nicht alle Banken Silber verkaufen, wohl aber
    Gold? Eine Großbank fällt mir da sofort ein. Ist das wohl politisch motiviert?

    btw: welcher (Online-)Händler ist was Edelmetallverkauf angeht vertrausenwürdig?

    Grüße!
    Lora

    • Hey Lora, Silber ist eben mehr bekannt als Industriemetall aber bei sehr vielen schon als alternative Anlage sehr stark im kommen. Die Chinesen decken sich damit teilweise bereits privat ein und die Tatsache dass dies ein Verbrauchsgut ist und weniger vorhanden ist wie Gold, zeigt klar wohin die Reise geht. Online-Händler…da kenne ich mich nicht so aus aber bin da extrem vorsichtig. Habe bislang meine Silbercoins, Barren und Gold selbst immer bei der Bank bestellt.

  4. Passt mal uff, was ich euch sach:

    Politiker sind in meinen Augen die dreckigsten, hinterlistigsten, verlogenste Saubande, die je auf dieser Erde gelebt haben!
    Ihnen haben wir sämtliche Kriege und damit sämtliche Tote zu verdanken, ihnen haben wir den verlust unserer Ersparnisse zu verdanken, nichts Gutes kommt von einem Politiker, nichts. Nur Schlechtes. Das Gute kommt nur ihnen selbst und den Bankverbrechern, den Konzernen, dem Großkapitak zu.
    Das Volk wird ausgesaugt bis aufs Blut.
    Ihre Lügen dienen dazu, diese Vorgänge zu verschleiern, die Medien helfen dabei dies glaubhaft unters Dummvolk zu streuen.
    Vergesst es, die Politik würde euch Gutes wollen.
    Es ist eine Bande von Verbrechern, eine Mafia.

  5. …nicht nur Gold, Silber und Immos sind wichtig, denk auch daran unvergiftete Nahrung selbst zu erzeugen!
    …wenn Du auch der Meinung bist daß es evtl. bald notwendig sein könnte eine außereuropäische Bleibe als zeitweise Alternative zu Europa zu haben?….ich bin gerade in yucatan dabei Vorbereitungen zu einer Selbstversorger-community auf der yucatan-halbinsel zu treffen…
    bei interresse…[email protected] or see in facebook „Luk’ul“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here