- Advertisement -
Start Brennpunkte Was kostet eigentlich ein Super-Gau?

Was kostet eigentlich ein Super-Gau?

- Advertisement -

Das Kernkraftwerk in Fukushima ist zerstört und die Bevölkerung rund um den Meiler strahlt lustig vor sich hin. Da steht wahrscheinlich nur noch eine Frage im Raum: Wie rettet man die Situation und stellt die Menschen ruhig? Ganz einfach, das Unternehmen Tepco macht 415 Millionen Euro locker und verteilt das Geld an 50000 Haushalte. Das sind sage und schreibe 8300 Euro pro Nase.

Damit ist natürlich sichergestellt, dass die verseuchten Menschen wieder ihr vorheriges Leben aufnehmen können! Ok, zugegebenermaßen sind noch weit aus höhere Schadenersatzforderungen offen. Das Zeigt aber wie sich Großkonzerne von ihrer Mitschuld reinwaschen. Anstatt die Menschen richtig aufzuklären und ihnen einen möglichst großen Schutz vor einem Super-Gau zu geben, findet man sie ab. Das von den 50000 Bewohnern nach ein paar Jahren kaum noch einer existieren wird, wird wiedereinmal unter den Teppich gekehrt. Dann sind sie halt tot, dann kann sich auch keiner mehr beschweren!

Letztendlich geht es nur um Geld, der Mensch, der dort gewohnt hat, ist nur soviel wert wie die Zahlen auf der Banknote die er bekommt, nämlich nichts! Bis zum heutigen Tage hat Japan es nicht geschafft, die Welt darüber aufzuklären, was dort tatsächlich im AKW passiert ist. Werden wir auch abgefunden, wenn deren Nuklearerabfall hierüber kommt? Dann brauchen wir uns im monetären Sinne ja keine Gedanken mehr machen und das Geld nur noch strahlend entgegen nehmen.

- Advertisement -
KickAss
Ich gehöre keiner Partei an, schreibe wie ich denke und behaupte nicht, dass es schlau ist, jedoch echt. Als bekennender Gegner der öffentlich Rechtlichen bzw. der zwangsverordneten Medien, liebe ich eine direkte Sprache und die freie Meinungsäusserung.
- Advertisement -

Stay Connected

1,203FansGefällt mir
134NachfolgerFolgen
899AbonnentenAbonnieren

Must Read

Kommen, Klagen und kassieren – Buntes aus Frankreich

Herkommen und die Hand aufhalten ist ein Mythos oder wie man es heute nennt, Stammtischgerede? Ist dies so oder gehört es vielleicht...
- Advertisement -

Propaganda und Märchen 2015 – Heute mit n-tv

Wer in den letzten Wochen die "News" auf n-tv verfolgt hat, traute sicher mehrmals täglich seinen Augen kaum. Angebliche Umfragen die wie an den...

Zensur beim Handelsblatt – So geht man anderen Meinungen aus dem Weg

Wenn es um schlechte Propaganda geht, so hat das Handelsblatt wohl eine Auszeichnung verdient. Schon lange bemängeln Leser der Seite einen vermutlichen...

Was kostet uns der Euro? CDU Wahlplakat 1999

Heute fügen wir ohne grosse Worte zu verlieren ein wunderbares Beispiel der verlogenen Dreistigkeit deutscher Politik bei. Das hier gezeigte Plakat stammt...

Related News

Kommen, Klagen und kassieren – Buntes aus Frankreich

Herkommen und die Hand aufhalten ist ein Mythos oder wie man es heute nennt, Stammtischgerede? Ist dies so oder gehört es vielleicht...

Propaganda und Märchen 2015 – Heute mit n-tv

Wer in den letzten Wochen die "News" auf n-tv verfolgt hat, traute sicher mehrmals täglich seinen Augen kaum. Angebliche Umfragen die wie an den...

Zensur beim Handelsblatt – So geht man anderen Meinungen aus dem Weg

Wenn es um schlechte Propaganda geht, so hat das Handelsblatt wohl eine Auszeichnung verdient. Schon lange bemängeln Leser der Seite einen vermutlichen...

Was kostet uns der Euro? CDU Wahlplakat 1999

Heute fügen wir ohne grosse Worte zu verlieren ein wunderbares Beispiel der verlogenen Dreistigkeit deutscher Politik bei. Das hier gezeigte Plakat stammt...

Hexenjagd 2.0 – Steuerflucht wird bestraft, Steuervernichtung geehrt

Wer die aktuellen Medien verfolgt muss sich vorkommen als wäre er im Land der hochkriminellen Steuerbetrüger und Hinterzieher, die uns alle um...
- Advertisement -

2 KOMMENTARE

  1. Wenn man aber Alternativen vorschlägt und diverse Lösungen im Ansatz realisieren kann, dann kommt grundsätzlich die Aussage es sei aus Kostengründen nicht realisierbar. Für Griechenland und Pipapo sind aber hunderte Milliarden übrig weil die zu dämlich und zu faul sind den Arsch zu bewegen.

    • Genau das sehe ich auch so.
      Das schlimmste ist für mich, dass immer der kleine Bürger unter solchen skrupellosen Konzernbetreibern leiden muss. Jetzt schmeissen die ein paar Milliönchen auf den Markt, ja und? Davon können sich die Leute auch keine Gesundheit kaufen. Das Motto hier ist friss und stirb. Mit den paar Kröten kommen die Menschen dort erstmal über die Runden aber dann? Alle verstrahlt, etliche werden jämmerlich verrecken und die Tepcobosse hüllen sich in Unschuld. Wiederlich sowas!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here